vegane calamari
Amy Mason / Utopia.org

Vegane Calamari: Ein pflanzliches RezeptVeganVegan

Außen knusprig, innen weich: Vegane Calamari sind eine leckere Alternative für die Meeresfrüchte. Wir verraten dir ein einfaches Rezept mit Kräuterseitlingen.

Calamari sind kleine Tintenfische. Ihr Name dient synonym einem klassischen Rezept, bei dem man die Tintenfischringe paniert. Die veganen Calamari sehen und schmecken dem Original erstaunlich ähnlich. Die knusprige Hülle enthält eine weiche Füllung. Die Algenmarinade schafft dazu einen meeresfruchtähnlichen Geschmack. 

Wir stellen dir unser nachhaltiges Gericht für vegane Calamari in diesem Artikel vor.

Warum die veganen Calamari nachhaltig sind

Die veganen Calamari bereitest du mit Kräuterseitlingen zu.
Die veganen Calamari bereitest du mit Kräuterseitlingen zu. - CC0 / Pixabay / peter-facebook

In einem Greenpeace-Report haben Wissenschaftler:innen festgestellt, dass Tintenfischfänge seit 1950 um das Zehnfache gestiegen sind. Das größte Problem ist dabei, dass die Regulierungen zum Tintenfischfang unklar sind und dadurch die Fangflotten immer größer werden. Tintenfische sind laut Greenpeace jedoch ein wichtiger Bestandteil des Ökosystems und tragen zu der Gesundheit der Meere bei. Wenn du die veganen Calamari zubereitest, dann schützt du damit also gleichzeitig unsere Meere.

In diesem Rezept verwenden wir anstelle des Tintenfisches Kräuterseitlinge. Die Pilze sind ressourcenschonend, da sie mit wenig Wasser auskommen und auf kleinem Raum einen hohen Ertrag bringen. Du erhältst sie außerdem ganzjährig aus regionalem Anbau und kannst somit Transportwege und die damit verbundenen CO2-Emissionen verringern. 

Achte bei der Wahl deiner Zutaten auf ein Bio-Siegel. Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft sind frei von chemisch-synthetischen Pestiziden und schonen damit Umwelt und Gesundheit. Besonders empfehlen können wir die Siegel von Demeter, Bioland und Naturland, da sie strengere Richtlinien als das EU-Bio-Siegel vertreten.

Vegane Calamari zubereiten: So gelingt es dir

Vegane Calamari sehen authentisch aus, wenn du sie in Ringe schneidest.
Vegane Calamari sehen authentisch aus, wenn du sie in Ringe schneidest. - Amy Mason / Utopia.org

Zutaten

fürPortion(en)
250 ml
Wasser
1 TL
Gemüsebrühe
1
Blatt Nori-Algen
2
getrocknete Kombu-Algen (Kelp)
0.5
Zitronen, gepresst
1 EL
Pflanzenöl
1 EL
Reisessig
1 Prise(n)
Salz
1 Prise(n)
Pfeffer
3
Kräuterseitlinge
0.5 EL
Apfelessig
125 ml
Hafermilch
1 EL
Speisestärke
1 TL
Meersalz
1 TL
Paprikapulver
1 TL
getrocknete Kräuter deiner Wahl
130 g
Mehl
500 ml
Bratöl

Zubereitung

Zubereitung
ca. 30 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 10 Minuten
Ruhezeit
ca. 60 Minuten
  • 1

    Bereite zunächst die Marinade zu. Erhitze das Wasser in einem kleinen Topf. Gib Gemüsebrühe, Nori-Algen und Kombu-Algen hinzu. Koche alles kurz auf und nimm den Topf vom Herd. 

  • 2

    Seihe die Algen ab (verwende sie gerne für andere asiatische Rezepte weiter, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden). Mische dann Zitronensaft, einen Esslöffel Pflanzenöl (zum Beispiel Rapsöl), Reisessig, Salz und Pfeffer in die Brühe.

  • 3

    Bereite nun die Seitlinge vor. Schneide die Stämme der Pilze in circa 0.5 Zentimeter dicke Scheiben. Die Köpfe kannst du in Stücken mitbraten oder sie für andere Rezepte verwenden. 

  • 4

    Entferne die Mitte, um die Scheiben in Calamariform zu bringen. Verwende dazu zum Beispiel einen Flaschendeckel. Die Mittelteile kannst du ebenfalls als Beilage mitbraten.

  • 5

    Breite die Pilzringe in einer flachen Form oder auf einem Backblech aus, sodass sie nicht übereinander liegen. Gieße die Marinade über die Pilze. Lasse sie darin für mindestens eine Stunde (maximal vier Stunden) ziehen.

  • 6

    Stelle den Teig für die Ummantelung her. Vermenge zunächst den Apfelessig mit der Hafermilch und lasse die Mischung für fünf Minuten stehen. Mische dann die Speisestärke unter die Flüssigkeit und würze die Mischung mit Meersalz, Paprikapulver und getrockneten Kräutern. 

  • 7

    Stelle das Mehl in einer Schüssel bereit. 

  • 8

    Tauche die Pilzringe nach und nach zuerst in den Teig und wälze sie dann in dem Mehl. 

  • 9

    Erhitze das Bratöl in einem Topf oder einer hohen Bratpfanne. Das Öl sollte etwa 180 Grad Celsius heiß sein.

  • 10

    Brate die veganen Calamari für etwa zwei Minuten. Wende sie dabei, damit sie gleichmäßig braun werden.

  • 11

    Lege die veganen Tintenfischringe zum Abtropfen auf ein Küchentuch und wiederhole den Vorgang, bis du alle Ringe gebraten hast.

Tipp: Serviere die veganen Calamari direkt nach der Zubereitung. Dazu passen ein frischer Dip aus veganem Joghurt und einige Zitronenscheiben zum Würzen.

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 27.07.2022
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Themen dieses Rezepts
Autor
Lina Brammertz
Lina Brammertz
Lina Brammertz hat Sozial- und Umweltwissenschaften studiert und schreibt seit 2021 freiberuflich für Utopia. Sie hat eine Weiterbildung in Natur Pädagogik abgeschlossen und hält sich am liebsten draußen auf. Lina liebt kreative Arbeit, das Reisen und heimische vegane Küche.
Das könnte dich auch interessieren