kaki lassi
CC0 / Pixabay / Imoflow

Kaki-Lassi-Rezept: So hast du Lassi noch nie getrunkenVeganVegan

Ein Kaki-Lassi ist wunderbar cremig und besitzt eine honigähnliche Süße. Hier findest du ein veganes Rezept für das Getränk mit der saftigen Herbstfrucht.

Ein Lassi ist ein indisches Erfrischungsgetränk aus Früchten und Joghurt. Der bekannteste ist wahrscheinlich der Mango-Lassi.

Auch ein veganer Kaki-Lassi schmeckt wunderbar cremig. Du kannst unseren Kaki-Lassi ganz einfach mit veganem Joghurt zubereiten. Am besten eignet sich Soja-Joghurt oder Kokos-Joghurt.

Achte beim Kauf der Kakis außerdem auf Bio-Qualität und Saisonalität. Von Oktober bis Dezember gibt es Kakis aus Europa zu kaufen, den Rest des Jahres kommen sie aus Israel oder Brasilien und haben somit sehr viel weitere, CO2-intensivere Transportwege hinter sich. Bio-Kakis stammen zudem aus ökologisch nachhaltigerem Anbau, der achtsam mit natürlichen Ressourcen umgeht und beispielsweise auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden verzichtet. 

Kaki-Lassi: Ein veganes Rezept

Achte bei den Kakis für den Kaki-Lassi auf Saisonalität.
Achte bei den Kakis für den Kaki-Lassi auf Saisonalität. - CC0 / Pixabay / paulgaric

Zutaten

fürPortion(en)
2
Kakis
150 g
veganer Joghurt
100 ml
Wasser

Zubereitung

Zubereitung
ca. 15 Minuten
  • 1

    Wasche die beiden Kakis und schneide sie in mittelgroße Stücke.

  • 2

    Gib die Stücke in einen Standmixer und füge den veganen Joghurt und das Wasser hinzu. Tipp: Wenn du keinen Standmixer hast, kannst du alternativ auch ein hohes Gefäß und einen Pürierstab zum Pürieren benutzen.

  • 3

    Püriere die Zutaten auf höchster Stufe zu einem cremigen Kaki-Lassi. Fertig!

Kaki-Lassi: Tipps und Variationsmöglichkeiten

Gewürze machen den Kaki-Lassi noch aromatischer.
Gewürze machen den Kaki-Lassi noch aromatischer. - CC0 / Pixabay / Ludmila_Ph
  • Du kannst deinen Kaki-Lassi durch verschiedene Gewürze noch aromatischer machen. Füge ihm vor dem Pürieren beispielsweise einfach eine Prise Kardamom oder gemahlene Vanille hinzu. Oder du rundest die Süße der Kakis mit dem Saft einer halben Limette oder Zitrone ab. Füge für mehr Süße etwas Honig, Ahornsirup oder einen Zuckerersatz deiner Wahl hinzu.
  • Kakis musst du prinzipiell nicht schälen, da ihre Schale genießbar ist. Ab welchem Reifegrad die exotischen Früchte am besten schmecken, erfährst du in diesem Artikel: Kaki schälen oder nicht? So isst du sie richtig.
  • Ob du den Kaki-Lassi im Herbst oder Winter klassisch kalt servieren möchtest, bleibt dir überlassen. Wenn du ihn zum Beispiel als alkoholfreien Cocktail genießen möchtest, dann füge ein paar Eiswürfel hinzu.
Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 26.11.2021
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Themen dieses Rezepts
Autor
Paula Boslau
Paula Boslau
Paula Boslau hat Kulturanthropologie studiert und arbeitet seit 2018 als freiberufliche Autorin für Utopia. Außerdem forscht sie zu sozialer Nachhaltigkeit in intentionalen Gemeinschaften, gibt Tanzworkshops und ist als Illustratorin tätig. Sie lebt abwechselnd in Ökodörfern oder erweitert ihren Horizont durch mehrmonatige Reisen.
Das könnte dich auch interessieren