seitan rezepte
Colourbox.de / NERYX

Seitan-Rezepte: So kannst du den Fleischersatz zubereitenVeganVegan

Seitan ist ein beliebter veganer Fleischersatz, der sich vielfältig zubereiten lässt. Hier findest du eine Übersicht an schmackhaften Seitan-Rezepten.

Neben Tofuprodukten ist Seitan eine der beliebtesten veganen Alternativen zu Fleisch. Er eignet sich gut als würzige und leckere Ergänzung bei einer Vielzahl von Gerichten. 

Wichtig: Da Seitan aus Weizeneiweiß hergestellt wird, ist er nicht glutenfrei und somit für Menschen mit Glutenintoleranz ungeeignet. 

Achte beim Kauf von Seitanprodukten möglichst auf Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine ökologische Landwirtschaft, die schonend mit den Ressourcen der Erde umgeht. Bei Bio-Produkten werden im Anbau keine chemisch-synthetischen Pestizide verwendet.

Mit dem Kauf von regionalem Seitan, der in Deutschland hergestellt wurde, vermeidest du außerdem Produkte, die auf CO2-intensiven Transportwegen importiert wurden.

Seitan selber herstellen: Grundrezept

Statt Seitan im Bioladen oder im Supermarkt zu kaufen, kannst du ihn auch ganz einfach selber machen. Das spart nicht nur Verpackungsmüll, sondern ist zudem noch kostengünstiger. Mehr dazu hier: Rezept: Seitan selber machen – so geht’s.

Fast Food mit Seitan

Seitan ist ein passender Fleischersatz für veganes Fast Food.
Seitan ist ein passender Fleischersatz für veganes Fast Food. - CC0 / Pixabay / thedlkr

Seitan kommt häufig als veganer Fleischersatz bei Fast-Food-Gerichten zum Einsatz. Ob Burger, Döner oder Gyros – diese Gerichte kannst du mit Seitan auch vegan zubereiten:

Seitan für Festtagsgerichte

Seitan eignet sich wunderbar, um vegane Schnitzel zuzubereiten.
Seitan eignet sich wunderbar, um vegane Schnitzel zuzubereiten. - CC0 / Pixabay / congerdesign

Seitan eignet sich auch als Grundlage für deftige und warme Festtagsgerichte. Inspiration findest du beispielsweise in diesen Artikeln: 

Im nächsten Absatz findest du außerdem ein Rezept für pflanzliche Seitan-Schnitzel.

Seitan-Schnitzel mit knuspriger Panade

Für Seitan gibt es viele Rezepte, darunter auch Seitan-Schnitzel.
Für Seitan gibt es viele Rezepte, darunter auch Seitan-Schnitzel. - Colourbox.de / nito

Zutaten

fürStück
120 g
Weizengluten
20 g
Kichererbsenmehl
1 EL
Hefeflocken
1.5 TL
Salz
2 Prise(n)
Pfeffer
180 ml
Wasser
1.5 l
Gemüsebrühe
100 g
Weizenmehl
1 EL
Speisestärke
180 ml
Sojamilch
100 g
Paniermehl
1 EL
Zitronensaft
2 EL
Rapsöl

Zubereitung

Zubereitung
ca. 90 Minuten
  • 1

    Gib das Weizengluten, das Kichererbsenmehl, die Hefeflocken, einen Teelöffel Salz und eine Prise Pfeffer in eine Schüssel. Rühre dann das Wasser ein, bis ein Teigklumpen entsteht.

  • 2

    Knete den Seitanteig kurz durch und teile ihn in vier Stücke. Forme aus ihnen mit der Hand möglichst flache Schnitzel.

  • 3

    Bringe die Gemüsebrühe in einem großen Topf zum Kochen. Gib die Seitan-Schnitzel hinein und reduziere die Hitze, sodass die Brühe nur noch leicht köchelt. Lasse die Schnitzel etwa 30 Minuten lang im heißen Wasser ziehen.

  • 4

    Nimm die Seitan-Schnitzel aus der Brühe und lasse sie fünfzehn Minuten abkühlen. Vermenge in der Zwischenzeit Mehl, Speisestärke, Sojamilch sowie einen halben Teelöffel Salz und eine Prise Pfeffer zu einer glatten Panierflüssigkeit.

  • 5

    Gib das Paniermehl in einen tiefen Teller. Erhitze das Rapsöl in einer Pfanne. Tauche die Schnitzel zuerst in die Panierflüssigkeit und dann in das Paniermehl. Brate sie anschließend in der Pfanne auf beiden Seiten goldbraun.

  • 6

    Träufle vor dem Servieren etwas Zitronensaft über die Schnitzel. Als Beilagen passen Kartoffeln und grüne Bohnen gut zu den Seitan-Schnitzeln.

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 04.10.2021
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Themen dieses Rezepts
Autor
Paula Boslau
Paula Boslau
Paula Boslau hat Kulturanthropologie studiert und arbeitet seit 2018 als freiberufliche Autorin für Utopia. Außerdem forscht sie zu sozialer Nachhaltigkeit in intentionalen Gemeinschaften, gibt Tanzworkshops und ist als Illustratorin tätig. Sie lebt abwechselnd in Ökodörfern oder erweitert ihren Horizont durch mehrmonatige Reisen.
Das könnte dich auch interessieren