ace saft selber machen
CC0 / Pixabay / stevepb

ACE-Saft selber machen – und nie wieder kaufenVeganVegan

ACE-Saft selber zu machen hat viele Vorteile. Der Saft ist frisch gepresst, reich an Vitaminen und ohne künstliche Zusätze. Wir verraten dir, wie du den Saft selber pressen kannst – mit und ohne Entsafter.

Wenn du deinen ACE-Saft selber machst, kannst du in Zukunft auf den Saft aus dem Supermarkt verzichten. Das hat viele Vorteile. Öko-Test hat gezeigt, dass viele abgepackte Gemüsesäfte oft voller Zucker stecken. Bei selbstgemachtem ACE-Saft kannst du auf den Zusatz von Zucker verzichten und die Zuckerfallen somit umgehen.

Die Säfte aus dem Supermarkt laufen außerdem meist durch ein mechanisiertes Verfahren. Dabei gehen sekundäre Pflanzenstoffe oft schon bei der Pressung verloren. Wenn du deinen ACE Saft selber machst, bleiben diese hingegen erhalten. Zudem kannst du beim Kauf der Zutaten auf Bio-Qualität achten und so chemisch-synthetische Pestizide in deinem Saft vermeiden.

Wir empfehlen das nötige Obst und Gemüse saisonal einzukaufen. Wann du bestimmte Obst- und Gemüsesorten aus deutschem Anbau kaufen kannst, erfährst du in unserem Saisonkalender. Du kannst also Sommerobst im Winter zum Beispiel durch Obst oder Gemüse ersetzen, das ähnlich viele Vitamine hat, oder vergleichbar schmeckt. Je nachdem, worauf du Lust hast, kannst du den Saft so in Geschmack und Farbe variieren, und es bleibt gleichzeitg ein regional-saisonaler Saft mit den A-, C-, und E-Vitaminen.

Wissenswertes über ACE-Saft

Selbstgemachter ACE Saft ist reich an Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen.
Selbstgemachter ACE Saft ist reich an Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen. - CC0 / Pixabay / silviarita

ACE-Saft ist ein gesundes Erfrischungsgetränk aus entsaftetem Gemüse und Früchten. Die klassischen Zutaten sind Orangen, Möhren und Wasser. Bei einem fertig gekauften Direktsaft sind außerdem meist Vitamine und Zucker beigemischt. 

Der ACE-Saft verdankt seinem Namen den Vitaminen, die er enthält. So sollte der Saft reich sein an:

Möhren enthalten vor allem Beta-Carotin, welches der Körper in Vitamin A umwandelt. Orangen sind reich an Vitamin C. Vitamin E ist unter anderem in pflanzlichen Ölen enthalten. Deshalb solltest du bei deinem eigenen Saft immer etwas pflanzliches Öl hineinmischen. Dieses sorgt auch dafür, dass dein Körper das fettlösliche Beta-Carotin aufnehmen kann. Andere Zutaten, die sich für den Saft eignen, sind zum Beispiel Äpfel, Ingwer oder Rote Bete.

Tipp: Mische etwas Zitronensaft in deinen ACE-Saft. So verhinderst du, dass sich der Saft durch Oxidation verfärbt. 

ACE-Saft selber machen: Im Entsafter

ACE-Saft selber zu machen gelingt in wenigen Schritten und mit nur einer Handvoll Zutaten.
ACE-Saft selber zu machen gelingt in wenigen Schritten und mit nur einer Handvoll Zutaten. - CC0 / Pixabay / Couleur

Zutaten

fürPortion(en)
2
Möhren
2
Äpfel
2
Orangen
1 EL
pflanzliches Öl (z.B. Raps-, Sonnenblumen- oder Leinöl)
etwas Mineralwasser

Zubereitung

Zubereitung
ca. 10 Minuten
  • 1

    Wasche Äpfel und Möhren. Entferne den Strunk der Möhren und die Kerne des Apfels. Schneide Beides in kleine Stücke.

  • 2

    Schäle die Orange und teile sie in Spalten.

  • 3

    Gib Äpfel, Möhren und Orange in den Entsafter. 

  • 4

    Vermenge den frischen ACE-Saft mit Zitronensaft und Öl. 

  • 5

    Verdünne den ACE-Saft nach Belieben mit einem Schuss Wasser.

ACE-Saft selber machen: Ohne Entsafter

Auch ohne Entsafter kannst du ACE-Saft selber machen.
Auch ohne Entsafter kannst du ACE-Saft selber machen. - CC0 / Pixabay / silviarita

Wenn du keinen Entsafter hast, dann stelle den ACE-Saft mit einem Mixer und einem Seihtuch her. So gelingt es dir in wenigen Schritten:

  1. Wasche die Zutaten, schäle sie gegenebenfalls und schneide sie in möglichst kleine Stücke.
  2. Gib alles in einen leistungsstarken Mixer. Püriere Obst und Gemüse zu einem feinen Brei. 
  3. Sollte dein Mixer nicht stark genug sein, dann mische etwas lauwarmes Wasser unter die Zutaten. 
  4. Gieße das Püree durch ein feines Sieb oder ein Seihtuch und fange den Saft in einem Behälter auf. Presse die Masse gründlich aus. 
  5. Gib anschließend Öl und Wasser nach Bedarf zu deinem ACE-Saft.

Tipp: Bewahre den frischen Saft in sterilen Gläsern oder Flaschen auf. Der Saft hält sich im Kühlschrank für einige Tage.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 10.02.2022
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Lina Brammertz
Lina Brammertz
Lina Brammertz hat Sozial- und Umweltwissenschaften studiert und schreibt seit 2021 freiberuflich für Utopia. Sie hat eine Weiterbildung in Natur Pädagogik abgeschlossen und hält sich am liebsten draußen auf. Lina liebt kreative Arbeit, das Reisen und heimische vegane Küche.
Das könnte dich auch interessieren