Haferflockenkuchen
CC0 / Pixabay / ponce_photography

Haferflockenkuchen: Ein kerniges Rezept

Haferflockenkuchen ist lecker und gesund. Du kannst ihn ganz einfach selber backen. Wir zeigen dir ein kerniges Rezept für deinen Haferflockenkuchen.

Haferflocken sind gesund, da sie wichtige Proteine, Ballaststoffe und Vitamine enthalten. Außerdem haben sie wenig Kalorien und sind für eine glutenfreie Ernährung geeignet – achte bei Zöliakie jedoch auf den Zusatz „glutenfrei“, da Hafer manchmal bei der Ernte und Verarbeitung mit Gluten kontaminiert wird. Haferflocken sind vielseitig. Sie eignen sich für Müsli, als Porridge oder auch in Keksen und Brot. Auch in unserem Kuchen schmecken sie hervorragend. Wir zeigen dir ein kerniges Rezept für einen Haferflockenkuchen.

Haferflockenkuchen: Das Rezept

Ein kerniger Haferflockenkuchen ist in nur 15 Minuten zubereitet.
Ein kerniger Haferflockenkuchen ist in nur 15 Minuten zubereitet. - CC0 / Pixabay / dghchocolatier

Zutaten

fürStück
125 g
Butter
90 g
Zucker
90 g
Honig
100 g
Weizenmehl
200 g
Haferflocken
150 ml
Milch
1 Stück
Eier
1 EL
Orangenschale

Zubereitung

Zubereitung
ca. 15 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 40 Minuten
  • 1

    Erwärme die Butter vorsichtig in einem Topf bei niedriger Hitze. 

  • 2

    Rühre den Zucker und den Honig unter die flüssige Butter, sodass eine gleichmäßige Masse entsteht.

  • 3

    Fülle das Weizenmehl und die Haferflocken in eine Rührschüssel und vermenge beides.

  • 4

    Gib die geschmolzene Butter ebenfalls in die Rührschüssel und füge Milch und das Ei hinzu.

  • 5

    Rühre alle Zutaten mit den Knethaken, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

  • 6

    Wasche die Orange unter heißem Wasser. Reibe die Orangenschale vorsichtig ab und rühre sie unter den Kuchenteig.

  • 7

    Fette eine Kastenform mit Butter ein und streue einige Haferflocken hinein.

  • 8

    Fülle den Kuchenteig in die gefettete Form und bestreue ihn mit Haferflocken.

  • 9

    Backe deinen Haferflockenkuchen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze etwa 30 bis 40 Minuten. 

  • 10

    Lasse den Kuchen anschließend vollständig abkühlen, bevor du ihn aus der Form löst und anschneidest. 

Haferflockenkuchen: Tipps für die Zubereitung

Haferflocken sind gesund und kalorienarm.
Haferflocken sind gesund und kalorienarm. - CC0 / Pixabay / congerdesign

Ein Haferflockenkuchen ist einfach und schnell zubereitet. Schneide ihn am besten in kleine Stücke, da er sehr vollwertig ist und gut sättigt. Mit ein paar einfach Zubereitungstipps wird dein Kuchen nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig und gesund:

  • Kaufe besonders die tierischen Zutaten in Bio-Qualität. So kannst du eine artgerechte Tierhaltung unterstützen und Eier ohne Kükenschreddern kaufen.
  • Achte bei deinem Einkauf zudem auf regionale und saisonale Produkte. So unterstützt du die lokalen Anbieter, vermeidest lange Transportwege und reduzierst deinen persönlichen CO2-Fußabdruck. Wann welches Obst und Gemüse saisonal verfügbar ist, erfährst du in unserem Saisonkalender
  • Du kannst deinen Haferflockenkuchen auch vegan zubereiten. Ersetze dafür die Butter durch vegane Margarine und die Milch durch Hafermilch. Anstatt Eier kannst du vegane Ersatzprodukte verwenden oder deinen Ei-Ersatz selber machen. Den Honig kannst du durch Ahornsirup oder Agavendicksaft ersetzen.
  • Neben den tierischen Produkten kannst du weitere Zutaten variieren oder hinzufügen. Anstatt Weizenmehl kannst du Dinkel-Vollkornmehl verwenden. Es enthält viele langkettige Kohlenhydrate und trägt somit zu einer vollwertigen Ernährung bei. Auch Trockenfrüchte, Nüsse oder Schokodrops passen hervorragend zu deinem Haferflockenkuchen. Zudem kannst du deinen Kuchen beispielsweise mit Zimt oder Vanille verfeinern. 

Weiterlesen auf utopia.de:

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 17.12.2020
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Themen dieses Rezepts
Autor
Rosalie Böhmer
Rosalie Böhmer schreibt freiberuflich Artikel auf Utopia.de.
Das könnte dich auch interessieren