Schwedische Sommersuppe
CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen

Schwedische Sommersuppe: Veganes RezeptVeganVegan

Schwedische Sommersuppe ist ein Klassiker aus der skandinavischen Küche. In diesem Artikel findest du ein veganes Rezept für den nährenden Eintopf.

Schwedische Sommersuppe ist ein skandinavischer Gemüseeintopf, der traditionell mit Milchprodukten und Lachs zubereitet wird. Hier findest du eine vegane Version des Gerichts. Die Milchprodukte lassen sich durch pflanzliche Produkte austauschen. Der Fischgeschmack der schwedischen Sommersuppe kommt von Nori-Algen und Dill

Warum gerade der Konsum von Lachs und Fisch im Allgemeinen ökologisch problematisch ist, erfährst du in einem anderen Artikel. 

Achte beim Kauf der Zutaten für die schwedische Sommersuppe möglichst auf Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine ökologische Landwirtschaft, die schonender mit Ressourcen und der Umwelt umgeht als die konventionelle Landwirtschaft. Besonders empfehlen können wir die Bio-Siegel von Demeter, Bioland und Naturland, da sie strengere Kriterien als das EU-Bio-Siegel vorgeben.

Schwedische Sommersuppe: Veganes Rezept

Furikake kannst du aus nur vier Zutaten selber machen.
Furikake kannst du aus nur vier Zutaten selber machen. - CC0 / Pixabay / F_A

Zutaten

fürPortion(en)
1
Stange Lauch
3
große Kartoffeln
1 Handvoll
frischer Dill
2
Nori-Blätter
2 EL
vegane Margarine
750 ml
Gemüsebrühe
100 ml
vegane Kochsahne
2 EL
Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Zubereitung
ca. 10 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 20 Minuten
  • 1

    Wasche den Lauch und schneide ihn in feine Ringe. Schäle die Kartoffeln und schneide sie in mundgerechte Würfel. Hacke den Dill und die Nori-Blätter in kleine Stücke. 

  • 2

    Erhitze die vegane Margarine in einem großen Topf. Gib den Lauch und die Kartoffeln hinzu und brate sie fünf Minuten unter gelegentlichem Rühren darin an. 

  • 3

    Füge die Gemüsebrühe und die Nori-Algen hinzu und lasse alles bei mittlerer Temperatur fünfzehn Minuten lang kochen. 

  • 4

    Gib die vegane Kochsahne und die Hälfte des Dills hinzu. Koche die Suppe für weitere fünf Minuten. 

  • 5

    Püriere sie dann mit einem Stabmixer und schmecke sie anschließend mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer ab. Serviere die schwedische Sommersuppe mit dem restlichen Dill bestreut. 

Schwedische Sommersuppe: Variationen

Als Topping für die schwedische Sommersuppe eignen sich geröstete Nüsse.
Als Topping für die schwedische Sommersuppe eignen sich geröstete Nüsse. - CC0 / Pixabay / LyubovKardakova

Du kannst das Rezept für die schwedische Sommersuppe ganz einfach durch weitere Zutaten ergänzen oder abwandeln:

  • Solltest du die Suppe durch weiteres Gemüse ergänzen wollen, eignen sich besonders gut Möhren dazu. Brate dafür einfach zwei kleingeschnittene Möhren mit an und bereite die Suppe dann dem Rezept entsprechend zu. 
  • Als Topping für die schwedische Sommersuppe eignen sich selbstgemachte Croutons oder geröstete Haselnüsse oder Walnüsse. 
  • Auch frische Petersilie schmeckt gut zu der veganen Suppe. 
Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 14.09.2022
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Themen dieses Rezepts
Autor
Paula Boslau
Paula Boslau
Paula Boslau hat Kulturanthropologie studiert und arbeitet seit 2018 als freiberufliche Autorin für Utopia. Außerdem forscht sie zu sozialer Nachhaltigkeit in intentionalen Gemeinschaften, gibt Tanzworkshops und ist als Illustratorin tätig. Sie lebt abwechselnd in Ökodörfern oder erweitert ihren Horizont durch mehrmonatige Reisen.
Das könnte dich auch interessieren