Semiya Payasam
CC0 / Pixabay / pointbhukkad

Semiya Payasam: Süßes Dessertrezept mit VermicelliVeganVegan

Semiya Payasam ist eine indische Süßspeise aus Vermicelli-Nudeln, Kokosmilch, Trockenfrüchten und aromatischen Gewürzen. Hier findest du ein veganes Rezept für das Dessert.

Semiya Payasam ist eine einfache, aromatische Süßspeise aus Indien. Ihre Basis sind Vermicelli-Nudeln, auch Fadennudeln oder Semiya genannt. Vermicelli kannst du entweder online, in asiatischen oder indischen Lebensmittelläden kaufen.

Das Rezept für Semiya Payasam enthält zudem Kokosöl und Kokosmilch. Diese Produkte sind aus ökologischer und sozialer Sicht nicht unproblematisch. Denn Kokospalmen wachsen in tropischen Regionen wie Indien, Indonesien, Thailand, Sri Lanka und auf den Philippinen. Das bedeutet, dass ihre Früchte einen weiten und CO2-intensiven Transportweg hinter sich haben, bevor sie in Deutschland ankommen. Arbeiter:innen auf konventionellen Plantagen müssen zudem oft für extrem niedrige Löhne arbeiten. Auf konventionellen Kokosplantagen wachsen Kokospalmen außerdem häufig in Monokulturen. Dies beeinträchtigt die Qualität der Felder und erschwert es den Bäuer:innen, langfristig ertragreich anzubauen.

Achte beim Kauf von Kokosprodukten deshalb unbedingt auf Fairtrade- und Bio-Qualität. Das Bio-Siegel garantiert nicht nur den Verzicht von chemisch-synthetischen Pestiziden, sondern verbietet auch Monokulturen. Ein Siegel für fairen Handel zeigt an, dass Menschen- und Arbeitsrechte bei der Produktion und Lieferung eingehalten wurden. Generell solltest du Kokosprodukte wegen ihrer weiten Importwege nicht allzu häufig kaufen. Achte auch bei den anderen Zutaten für das Semiya Payasam möglichst auf Bio-Qualität.

Semiya Payasam: Veganes Rezept

Die Basis von Semiya Payasam sind Vermicelli.
Die Basis von Semiya Payasam sind Vermicelli. - CC0 / Pixabay / mayken

Zutaten

fürPortion(en)
100 g
Vermicelli-Nudeln
1 Handvoll
Mandeln
1 Handvoll
Rosinen
2 EL
Kokosöl
0.5 TL
gemahlener Kardamom
250 ml
Kokosmilch
2 EL
brauner Zucker
1 Prise(n)
gemahlene Vanille
1 Prise(n)
Salz

Zubereitung

Zubereitung
ca. 10 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 20 Minuten
  • 1

    Brich die Vermicelli-Nudeln in kleine Stücke. Hacke die Mandeln klein.

  • 2

    Erhitze einen Esslöffel des Kokosöls in einer Pfanne. Gib die Vermicelli hinzu und röste sie bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren etwa drei Minuten lang an.

  • 3

    Erhitze das restliche Kokosöl in einem mittelgroßen Topf. Füge die gehackten Mandeln, die Rosinen und den Kardamom hinzu und röste auch sie bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren für etwa drei Minuten.

  • 4

    Gib nun die Kokosmilch und die Vermicelli in den Topf. Lasse die Mischung aufkochen und dann für fünf Minuten köcheln.

  • 5

    Rühre nun den braunen Zucker, die gemahlene Vanille und das Salz ein. Schalte den Herd auf niedrige Temperatur. Lasse das Semiya Payasam weitere zehn bis 15 Minuten köcheln, bis die Vermicelli weich sind und die Mischung eine dickflüssige Konsistenz erreicht hat. Teile das Dessert auf vier Portionen auf.

Semiya Payasam: Variationen

Das Semiya Payasam kannst du durch weitere Zutaten verfeinern.
Das Semiya Payasam kannst du durch weitere Zutaten verfeinern. - CC0 / Pixabay / ulleo

Semiya Payasam kannst du entweder warm oder kalt servieren. Indem du einige der Zutaten austauschst oder weitere hinzufügst, kannst du die indische Süßspeise außerdem geschmacklich variieren:

  • Anstelle der Kokosmilch eignet sich für die Zubereitung auch dieselbe Menge an Mandelmilch, Sojamilch oder Hafermilch. Indem du auf regionale Hafer- oder Sojamilch zurückgreifst, machst du das Dessert dabei übrigens nachhaltiger.
  • Die Mandeln kannst du durch Cashews, Walnüsse oder Pistazien ersetzen.
  • Für noch mehr Aroma kannst du das Semiya Payasam zum Schluss mit getrockneten Safranfäden bestreuen.
Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 02.10.2022
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Themen dieses Rezepts
Autor
Paula Boslau
Paula Boslau
Paula Boslau hat Kulturanthropologie studiert und arbeitet seit 2018 als freiberufliche Autorin für Utopia. Außerdem forscht sie zu sozialer Nachhaltigkeit in intentionalen Gemeinschaften, gibt Tanzworkshops und ist als Illustratorin tätig. Sie lebt abwechselnd in Ökodörfern oder erweitert ihren Horizont durch mehrmonatige Reisen.
Das könnte dich auch interessieren