Bischofsmütze Kürbis
CC0 / Pixabay / Hans

Bischofsmütze: Kürbis zubereiten, pflanzen und mehrVeganVegan

Die Bischofsmütze ist eine Kürbis-Art, die vor allem für ihre außergewöhnliche Form bekannt ist. Mehr zu den Merkmalen der besonderen Gemüsesorte erfährst du in diesem Artikel.

Bischofsmütze: Zier-Kürbis mit Geschmack

Den Namen „Bischofsmütze“ verdankt der Kürbis seiner speziellen Form: Unten ist er rund und flach. Oben schließt sich ein kleinerer Teil an, der wie eine Mütze auf dem Rest des Kürbis sitzt. Meist ist die Bischofsmütze zum Großteil orange gefärbt und von einem gelb-grünen Muster durchzogen. Deshalb hat sich diese Sorte vor allem als Zierkürbis einen Namen gemacht.

Während die meisten Zierkürbisse ungenießbar sind, kannst du die Bischofsmütze auch in der Küche verwenden. Sie hat einen süßlich-nussigen Geschmack und eine relativ mehlige Konsistenz. Nur die Schale und den oberen Teil der „Mütze“ kannst du nicht verzehren. Du kannst den Kürbis deshalb einfach schälen und anschließend backen, kochen, dünsten oder in der Pfanne anbraten.

Alternativ kannst du den Bischofsmütze-Kürbis vorher aushöhlen und als Ganzes im Backofen garen. Das Fruchtfleisch kannst du zum Beispiel für ein Kürbissuppen-Rezept verwenden und die Suppe anschließend dekorativ in dem gebackenen Kürbis servieren.

Neben Suppen und Eintöpfen eignet sich die Bischofsmütze auch als Zutat für Salate und Aufläufe oder als Beilage, zum Beispiel in Form von gebackenen Kürbisspalten oder Kürbispüree. Gewürze und Kräuter, die besonders gut zum Aroma der Kürbissorte passen, sind zum Beispiel Knoblauch, Thymian oder Currypulver.

Bischofsmütze: Kürbis selbst anpflanzen

Die Bischofsmütze ist ein Kürbis, der nicht nur zum Dekorieren, sondern auch zum Verzehr geeignet ist.
Die Bischofsmütze ist ein Kürbis, der nicht nur zum Dekorieren, sondern auch zum Verzehr geeignet ist. - CC0 / Pixabay / suju

Wenn du die Bischofsmütze im eigenen Garten pflanzen möchtest, besorgst du dir am besten eine vorgezogene Jungpflanze im Fachhandel. Folgende Hinweise solltest du anschließend beachten:

Bischofsmütze-Kürbis selber ziehen:

  • Der Kürbis benötigt einen warmen und möglichst sonnigen Standort.
  • Der Boden sollte humos, nährstoffreich, durchlässig und gut gelockert sein.
  • Ab Mitte Mai kannst du Jungpflanzen ins Freiland setzen. Alternativ kannst du die Bischofsmütze auch aus Samen ziehen. Diese säst du ab Mai direkt ins Freiland oder ziehst sie ab Mitte April im Haus vor.

So pflanzt du Bischofsmützen:

  1. Bevor du die Kürbispflanze einsetzt, solltest du die Erde gut auflockern und mit etwas Kompost als Startdüngung anreichern.
  2. Setze die Jungpflanze dann zunächst in ein Gefäß mit Wasser, sodass sich der Wurzelballen mit Feuchtigkeit vollsaugen kann.
  3. Setze die Bischofsmütze anschließend in ein ausreichend großes Pflanzloch, drücke die Erde anschließend wieder gut fest und wässere den Bereich großzügig.
  4. Wenn du mehrere Kürbispflanzen anbauen willst, solltest du darauf achten, dass zwischen den Pflanzen ein Abstand von etwa einem Meter besteht.

Pflege der Bischofsmütze:

  • Die Bischofsmütze ist ein pflegeleichter Kürbis: Es genügt, ihn regelmäßig zu gießen und etwa alle zwei Wochen mit etwas organischem Dünger zu versorgen. Wie du biologisch abbaubaren Dünger ganz einfach selbst herstellen kannst, erfährst du hier: Dünger für Pflanzen: Ganz natürlich selber machen.
  • Um Schädlingen (insbesondere Nacktschnecken) vorzubeugen, kannst du etwas Kaffeesatz um die Pflanze streuen oder eine Schranke aus natürlichen Materialien (wie Holzspänen) um den Kürbis bauen.
  • Im Spätsommer oder zeitigem Herbst des ersten Anbaujahres kannst du bereits die ersten reifen Kürbisse ernten.

Rezept: Gefüllte Bischofsmütze

Aus der Bischofsmütze kannst du verschiedene sättigende Gerichte zubereiten.
Aus der Bischofsmütze kannst du verschiedene sättigende Gerichte zubereiten. - CC0 / Pixabay / Hans

Eine gefüllte Bischofsmütze mit Reis und Gemüse aus dem Ofen ist besonders im Herbst und Winter ein wärmendes und sättigendes Gericht. Achte beim Kauf der Zutaten möglichst auf Bio-Qualität, um synthetische Pestizide zu vermeiden. Den Bischofsmütze-Kürbis bekommst du von September bis Januar aus deutschem Anbau. Auch Champignons, Karotten und Zwiebeln kannst du in diesem Zeitraum fast durchgehend regional einkaufen.

Zutaten

fürPortion(en)
1
Bischofsmütze
5 EL
Rapsöl
Salz & Pfeffer
2 TL
Ras el Hanout
100 g
Vollkorn-Reis
1
Zwiebel
2 Zehe(n)
Knoblauch
2
mittelgroße Karotten
150 g
Champignons
2 EL
Tomatenmark
150 ml
Gemüsebrühe

Zubereitung

Zubereitung
ca. 60 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 40 Minuten
  • 1

    Schneide den Deckel der Bischofsmütze ab.

  • 2

    Kratze mit einem Löffel den Großteil des Fruchtfleisches heraus, sodass der Kürbisrand am Ende nur noch etwa drei Zentimeter breit ist. Lege das Fruchtfleisch der Bischofsmütze zur späteren Verwendung zur Seite.

  • 3

    Bestreiche den Kürbis von innen mit etwa zwei Esslöffeln Rapsöl und bestreue ihn mit etwas Salz und Ras el Hanout.

  • 4

    Schiebe den ausgehöhlten Bischofsmütze-Kürbis nun bei 200 Grad Celsius Ober-/Unterhitze für etwa 30 Minuten in den Ofen.

  • 5

    Koche den Reis nach Packungsanweisung in etwas Salzwasser. Je nach Reissorte dauert dies etwa 20 bis 30 Minuten.

  • 6

    Schneide Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfel und brate sie in einer Pfanne in dem restlichen Rapsöl an.

  • 7

    Schneide die Karotten in kleine Würfel und füge sie den anderen Zutaten in der Pfanne hinzu. Lasse die Mischung etwa fünf Minuten lang bei mittlerer Hitze garen.

  • 8

    Hacke die Pilze in Scheiben und schneide das Kürbis-Fruchtfleisch ebenfalls etwas klein. Gib beide Zutaten mit in die Pfanne und lasse das Gemüse für weitere fünf Minuten anbraten.

  • 9

    Füge nun das Tomatenmark und den Reis hinzu und röste alles für weitere drei bis vier Minuten an.

  • 10

    Würze mit Salz, Pfeffer und Ras el Hanout.

  • 11

    Fülle die Mischung aus Reis, Gemüse und Bischofsmütze in den Kürbis und übergieße sie mit der Gemüsebrühe. Lege dann den Deckel der Bischofsmütze wieder auf.

  • 12

    Der gefüllte Kürbis kommt nun für weitere 20 Minuten bei 200 Grad Celsius in den Ofen. Nach der Hälfte der Zeit kannst du den Deckel wieder abnehmen.

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 30.10.2020
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Themen dieses Rezepts
Autor
Luise Rau
Luise Rau
Luise Rau schreibt freiberuflich Artikel auf Utopia.de.
Das könnte dich auch interessieren