Vegane Brookies selber machen
CC0 / Pixabay / whatkatiesbaking

Brookies: Veganes Rezept für die Brownie-CookiesVeganVegan

Brookies sind eine leckere Mischung aus Brownie und Cookie. Das süße Gebäck ist schnell gemacht und kommt ganz ohne tierische Produkte aus. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für vegane Brookies.

Brookies sind eine amerikanische Kreation, in der saftiger Brownie mit knusprigem Keksteig vereint wird. Das süße Dessert schmeckt gut zum Nachmittagskaffee oder eignet sich als veganes Fingerfood. Hier findest du ein veganes Rezept für Brookies.

Vegane Brookies selber machen: Das Rezept

Zartbitterschokolade macht den Brownieteig besonders schokoladig.
Zartbitterschokolade macht den Brownieteig besonders schokoladig. - CC0 / Pixabay / congerdesign

Zutaten

fürStück
125 g
vegane Margarine
100 g
Zartbitterschokolade
150 g
Kokosblütenzucker
150 ml
Mehl (zum Beispiel Dinkelmehl Typ 630)
50 g
Kakaopulver
1 TL
Weinsteinbackpulver
0.5 TL
Salz
1 EL
Vanillezucker
2 EL
Leinsamen (geschrotet)
4 EL
Kaffee (alternativ Wasser)
100 ml
Pflanzendrink
100 g
vegane Margarine
125 g
Kokosblütenzucker
175 g
Mehl
1 TL
Weinsteinbackpulver
1 Prise(n)
Salz
1 EL
Vanillezucker
2 EL
Pflanzendrink
75 g
gehackte Schokolade oder Schokodrops

Zubereitung

Zubereitung
ca. 40 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 30 Minuten
  • 1

    Zuerst bereitest du den Brownieteig zu. Zerlasse dafür die vegane Margarine mit der Schokolade bei geringer Hitze in einem Topf. Rühre dann den Kokosblütenzucker unter. Alternativ kannst du auch herkömmlichen Zucker verwenden.

  • 2

    Siebe die trockenen Zutaten in eine separate Schüssel, das sind: Mehl, Backkakao, Weinstein-Backpulver, Salz und Vanillezucker.

  • 3

    Mische die geschroteten Leinsamen mit vier Esslöffeln frisch gebrühtem Fairtrade-Kaffee oder Wasser (Tipp: Kaffee hebt den Schokoladengeschmack im Teig, ohne dass man ihn herausschmeckt). Rühre die Leinsamenmischung gemeinsam mit dem Pflanzendrink unter die geschmolzene Schokoladenmischung und vermische alles mit den trockenen Zutaten. Rühre nicht zu lange, da der Teig sonst zäh wird.

  • 4

    Fette eine rund 25 mal 25 Zentimeter große Back- oder Auflaufform aus und verteile den Brownieteig darin. Stelle die Form zur Seite und bereite den Cookieteig zu.

  • 5

    Vermenge dafür die vegane Margarine mit dem Kokosblütenzucker. Gib die restlichen Zutaten hinzu, also Mehl, Backpulver, Salz, Vanillezucker, Pflanzendrink und Schokolade, und verrühre alles kurz zu einem Teig.

  • 6

    Verteile den Keksteig auf der Browniemasse – das muss nicht perfekt sein, du kannst den Teig zum Beispiel wie Streusel darübergeben.

  • 7

    Backe die Brookies bei 175 Grad Celsius Ober-/Unterhitze für rund 35 bis 45 Minuten im Backofen. Das Vorheizen des Backofens kannst du dir für dieses Rezept sparen. Behalte allerdings das Gebäck im Auge, denn jeder Ofen heizt unterschiedlich schnell auf – die Backzeit kann daher variieren.

  • 8

    Lasse die Brookies abkühlen und schneide sie dann in kleine Quadrate. Das Gebäck ist luftdicht verschlossen mehrere Tage haltbar.

Vegane Brookies: Tipps für die Zubereitung

Auf Utopia.de findest du auch gesündere Brownie-Rezepte.
Auf Utopia.de findest du auch gesündere Brownie-Rezepte. - CC0 / Pixabay / jaroas
  • Kokosöl statt Margarine: Statt der veganen Margarine kannst du auch Kokosöl verwenden. Da es bei Raumtemperatur ebenfalls fest wird, verfügt es über ähnliche Backeigenschaften wie vegane Butter und verleiht dem Gebäck eine leckere Kokosnote.
  • Ei-Ersatz aus Leinsamen: Für den Brownie-Teig benötigst du Leinsamen als Ei-Ersatz. Wenn du keine Leinsamen im Haus hast, kannst du aber auch Apfelmus oder einen anderen veganen Ei-Ersatz verwenden.
  • Zutaten in Bio-Qualität: Kaufe die Zutaten für die Brookies möglichst in Bio-Qualität. So schützt du die Umwelt und deine eigene Gesundheit vor chemisch-synthetischen Pestiziden und förderst eine ökologische Landwirtschaft. Insbesondere bei importierten Produkten wie Kakao, Schokolade oder Kaffee solltest du außerdem auf ein Fairtrade-Siegel achten, um faire Anbaubedingungen und Entlohnung zu unterstützen.
  • Gesündere Variante: Klassische Brookies sind durch die große Menge an Fett und Zucker natürlich sehr reichhaltig. Für eine etwas leichtere Variante kannst du als Basis zum Beispiel auch Süßkartoffel-Brownies oder gesunde veganen Brownies verwenden (hier ist jeweils die halbe Rezeptmenge ausreichend).
  • Zucker reduzieren: Den Zuckergehalt kannst du nach Geschmack anpassen oder teilweise durch Zuckeralternativen wie Birkenzucker, Datteln oder Dattelsirup ersetzen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 09.04.2021
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Sarah Gairing
Sarah Gairing
Sarah Gairing schreibt freiberuflich Artikel auf Utopia.de.
Das könnte dich auch interessieren