frittierte polenta, auch sgagliozze genannt
Colourbox.de/Roman Ivaschenko

Frittierte Polentaschnitten: Rezept für SgagliozzeVeganVegan

Frittierte Polenta ist vor allem in Teilen Süditaliens beliebt. Dort ist sie unter dem Namen „Sgagliozze“ als Streetfood verbreitet. Du kannst die krossen Polentaschnitten aber auch leicht zu Hause zubereiten.

Sgagliozze sind frittierte Polentaschnitten, die in ihrer einfachsten Form nur aus Maisgrieß, Wasser und Salz bestehen. Der Teig kommt also mit wenigen Basiszutaten aus und auch die Zubereitung ist unkompliziert. Du musst beim Frittieren nur ein wenig aufpassen, dass du keine heißen Ölspritzer abbekommst. Wir zeigen dir ein klassisches Grundrezept für die italienische Streetfood-Spezialität.

Gerade weil die Zutatenliste so kurz ist, solltest du bei den einzelnen Lebensmitteln auf gute Qualität achten. Am besten bereitest du die frittierte Polenta mit Zutaten in Bio-Qualität zu. Produkte aus ökologischer Landwirtschaft erkennst du an einem entsprechenden Siegel, beispielsweise von Naturland, Bioland oder Demeter. Bio-Lebensmittel sind nicht mit chemisch-synthetischen Pestiziden behandelt und stammen aus nachhaltigem und ressourcenschonendem Anbau.

Alle Zutaten kannst du außerdem leicht aus regionaler Produktion beziehen. So vermeidest du unnötig lange Transportwege mit schlechter Klimabilanz und unterstützt lokale Betriebe.

Sgagliozze: Frittierte Polenta aus Italien

Frittiere die Polenta in einem hohen Topf, um dich vor Ölspritzern zu schützen.
Frittiere die Polenta in einem hohen Topf, um dich vor Ölspritzern zu schützen. - CC0 / Pixabay / Hans

Zutaten

fürPortion(en)
300 ml
Wasser
Salz
100 g
Maisgrieß
etwas Öl zum Einfetten
50 g
Mehl
Frittieröl (z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl)

Zubereitung

Zubereitung
ca. 20 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 45 Minuten
  • 1

    Salze das Wasser und bringe es zum Kochen.

  • 2

    Gib den Maisgrieß ins kochende Wasser und rühre ihn gleichmäßig ein. Stelle den Herd dann auf eine niedrige Temperatur und lasse die Polenta etwa 45 Minuten lang köcheln. Rühre dabei beständig um, damit nichts anbrennt.

    Eine detailliertere Kochanleitung findest du in unserem Ratgeber: Polenta kochen: Mit Milch oder Wasser – so gelingts.

  • 3

    Nimm die fertige Polenta vom Herd und fette eine rechteckige Backform mit etwas Öl ein. Gieße dann die noch warme Polenta in die Form und streiche die Oberfläche glatt.

  • 4

    Lasse die Polenta kurz abkühlen, damit sie fester wird. Stürze sie dann auf ein Brett und lasse sie dort vollständig auskühlen.

  • 5

    Schneide die ausgekühlte Polenta in gleich große Schnitten, zum Beispiel von 1,5 Zentimetern Länge und sechs Zentimetern Breite.

  • 6

    Wende die Polentaschnitten im Mehl. Dadurch werden die Sgagliozze beim Frittieren krosser.

  • 7

    Erhitze das Frittieröl in einem hohen Topf auf Frittiertemperatur.

    Tipp: Mehr zum Frittierprozess und empfehlenswertem Frittieröl erfährst du in diesem Artikel: Öl zum Frittieren: Welches ist am besten geeignet und gesund?

  • 8

    Gib die Polentaschnitten portionsweise ins Frittieröl. Verwende dazu am besten eine Zange oder ein Sieb, um dich nicht an spritzendem Öl zu verbrennen.

  • 9

    Frittiere die Sgagliozze, bis sie goldbraun und kross sind. Das dauert pro Portion etwa vier bis sechs Minuten. Wende die Schnitten zwischendurch gelegentlich.

  • 10

    Setze die fertigen Sgagliozze auf Küchenpapier (oder verwende eine umweltfreundliche Alternative, zum Beispiel ein wiederverwendbares Baumwolltuch). Lasse sie kurz abtropfen.

  • 11

    Schmecke die frittierten Polentaschnitten zum Schluss mit Salz ab.

Sgagliozze: Tipps für frittierte Polenta

Ein gemischter Salat ist eine frische Beilage zu frittierter Polenta.
Ein gemischter Salat ist eine frische Beilage zu frittierter Polenta. - CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen

Frittierte Polenta kannst du pur servieren oder zum Beispiel einen gemischten Salat dazu reichen. Geschmacklich abwandeln kannst du sie leicht, indem du der Polentamasse weitere Zutaten unterrührst. Dazu eignen sich beispielsweise italienische Kräuter wie Basilikum, Oregano, Rosmarin oder Thymian. Auch veganer Käse oder etwas Tomatenmark verleihen der frittierten Polenta eine kräftige zusätzliche Note.

Füge diese Zutaten der Polenta am besten erst gegen Ende des Kochprozesses hinzu, damit der Geschmack möglichst intensiv bleibt.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 22.01.2023
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Philipp Multhaupt
Philipp Multhaupt
Philipp Multhaupt hat Literaturwissenschaft studiert und arbeitet seit 2016 als Lektor, Übersetzer und freier Autor. Für Utopia schreibt er seit 2019, vor allem in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Garten.
Das könnte dich auch interessieren