Rezepte
Hasselback Kartoffeln Fächerkartoffeln
CC0 / Pixabay / Sabrinakoeln

Hasselback-Kartoffeln: Ein einfaches Rezept für Akkordeon-Kartoffeln

(22)
60 Min.
Hasselback-Kartoffeln sind außen schön knusprig und innen weich. Zwischen ihren Einschnitten bieten sie Platz für leckere Toppings. Hier findest du ein einfaches Rezept für Hasselback-Kartoffeln.

Pellkartoffeln, Kartoffelgratin, Kartoffelpüree, Bratkartoffeln, und Pommes: Aus der bescheidenen Kartoffelknolle lassen sich viele leckere Speisen zubereiten. Seit einiger Zeit gesellt sich die sogenannte Hasselback-Kartoffel dazu. Hierzulande ist sie auch als „Akkordeon-Kartoffel“ bekannt und das aus ersichtlichem Grund: Hasselback-Kartoffeln werden nämlich mehrfach so eingeschnitten, dass sie ein wenig „auffächern“ wie ein Akkordeon.

Diese Schnitttechnik sorgt dafür, dass die Hasselback-Kartoffeln im Backofen außen besonders knusprig backen und innen weich bleiben. Zwischen den Kartoffel-„Falten“ entsteht zudem Platz, um die Hasselback-Kartoffeln mit allerlei Toppings zu bestücken. 

Für Hasselback-Kartoffeln eignen sich am besten festkochende Sorten wie Linda, Belana, oder Ditta. Wir empfehlen außerdem, möglichst Kartoffeln in Bio-Qualität zu verwenden. So unterstützt du eine Landwirtschaft, in der keine chemisch-synthetischen Pestizide zum Einsatz kommen. Wenn du Kartoffeln zudem saisonal und regional kaufst, verbessert sich ihre CO2-Bilanz

Tipp: In unserem Saisonkalender kannst du herausfinden, wann Kartoffeln und andere Gemüse- und Obstsorten in Deutschland Saison haben. 

Hasselback-Kartoffeln: Grundrezept

Zutaten

fürStück
6
mittelgroße Kartoffeln (à ca. 250g)
4 Zehe(n)
Knoblauch
3
Zweige frischer Rosmarin
4 EL
Bio-Olivenöl oder Bio-Bratöl
grobes Meersalz nach Belieben

Zubereitung

Zubereitung
ca. 15 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 45 Minuten
  • 1

    Wasche die Kartoffeln und schneide sie folgendermaßen in eine Akkordeon-Form: Lege an die beiden langen Seiten der Kartoffel zwei Holzkochlöffel oder zwei Essstäbchen. Schneide die Kartoffel mit einem scharfen Messer in ca. 0,5 cm dicke Scheiben. Es ist wichtig, dass du nicht bis zum Boden durchschneidest. Die Kochlöffel bzw. Stäbchen verhindern dies. Alternativ kannst du die Kartoffel auch auf einen Esslöffel legen, während du sie schneidest. 

  • 2

    Schneide die Knoblauchzehen in Scheiben und zupfe den Rosmarin von den Zweigen.

  • 3

    Bepinsele eine Auflaufform mit etwas Öl und setze die Kartoffeln hinein. Beträufle die Kartoffeln mit dem restlichen Öl und verteile das Öl mit einem Küchenpinsel außen und auch zwischen den Kartoffel-Scheiben. 

  • 4

    Stecke nun die Knoblauchscheiben und den abgezupften Rosmarin zwischen die Kartoffelscheiben. Bestreue sie großzügig mit groben Meersalz. 

  • 5

    Backe die Hasselback-Kartoffeln für etwa 50 bis 60 Minuten bei 220°C (Ober-/Unterhitze). Überprüfe nach etwa 30 Minuten die Knoblauchscheiben: Wenn sie zu dunkel geworden sind, kannst du sie entfernen. Lasse sie aber möglichst bis zum Ende in den Kartoffeln, damit sie viel Aroma abgeben. Wenn die Kartoffeln zu trocken aussehen, kannst du einen weiteren Esslöffel Öl darüberträufeln, bevor du sie zurück in den Ofen gibst.  

  • 6

    Wenn die Hasselback-Kartoffeln außen schön knusprig und innen weich sind, kannst du sie servieren. Du kannst sie beispielsweise mit Hummus, (veganem) Kräuter-Quark, Pesto, oder Ajvar toppen oder zu einem Salat reichen. 

** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Themen dieses Rezepts
Autor
Annika Reketat
Annika Reketat schreibt freiberuflich Artikel auf Utopia.de.