kaugummi selber machen
Colourbox.de/#1151

Kaugummi selber machen: Rezept mit natürlichen ZutatenVeganVegan

Du kannst aus natürlichen Zutaten Kaugummis selber machen und so auf Kunststoffe und weitere Zusatzstoffe verzichten, die oft in herkömmlichen Kaugummis stecken. Wir stellen dir ein einfaches Grundrezept vor.

Das Angebot an Kaugummi im Süßwarenregal ist groß. Während sich die einzelnen Sorten in Form, Farbe und Geschmack oft deutlich voneinander unterscheiden, haben die meisten eines gemeinsam: Als Basis enthalten sie in der Regel Kunststoffe aus Erdöl. Außerdem fügen Hersteller der Rohmasse häufig noch Weichmacher, Emulgatoren und Farbstoffe hinzu. Nicht immer lässt sich anhand der Angaben auf der Verpackung überhaupt vollständig nachvollziehen, woraus die Masse im Einzelnen besteht.

Kunststoff auf Basis von Erdöl ist schon allein aus Gründen der Nachhaltigkeit ein kritisches Produkt. Davon abgesehen ist aber auch fraglich, welche Auswirkungen die Kunst- und Zusatzstoffe synthetisch hergestellter Kaugummis auf die menschliche Gesundheit haben können.

Einige Kaugummis im Handel setzen stattdessen auf natürliche Zutaten. Ihre typische Konsistenz erhalten sie oft durch Chicle, einen Stoff, der aus den Früchten des Breiapfelbaumes gewonnen wird. Chicle kannst du außerdem gut als Grundlage verwenden, wenn du deinen Kaugummi selber machen möchtest.

Du bekommst natürliches Chicle in manchen Apotheken. Falls du dort nicht fündig wirst, kannst du dich aber auch online umsehen, zum Beispiel bei Amazon**. In der Apotheke erhältst du auch Glycerin, eine weitere wichtige Grundzutat für den selbstgemachten Kaugummi.

Auch bei den anderen Zutaten, die du für dieses Grundrezept brauchst, solltest du möglichst auf natürliche Herkunft und Bio-Qualität achten. Empfehlenswert sind insbesondere die Bio-Siegel von Demeter, Bioland und Naturland. Sie geben strengere Standards vor als etwa das EU-Bio-Siegel.

Kaugummi selber machen: Grundrezept mit Chicle

Selbstgemachten Kaugummi kannst du einfärben.
Selbstgemachten Kaugummi kannst du einfärben. - Colourbox.de/#1151

Zutaten

fürStück
30 g
Chicle
9 g
Glycerin
5 g
Glukosesirup
35 g
Puderzucker (gesiebt)
natürliche Aromen nach Belieben (z.B. Pfefferminze)
Lebensmittelfarben nach Belieben

Zubereitung

Zubereitung
ca. 15 Minuten
  • 1

    Gib die Chicle-Rohmasse zusammen mit Glycerin und Glukosesirup in eine Tasse. Erwärme die Tasse in einem Wasserbad und verrühre die drei Grundzutaten, bis sie sich zu einer zähflüssigen Masse verbinden.

  • 2

    Verknete die Masse mit dem Puderzucker. Vorsicht: Sie ist sehr klebrig.

  • 3

    Nach Belieben kannst du dem selbstgemachten Kaugummi jetzt noch natürliche Aromen oder Lebensmittelfarbe hinzufügen. Knete ihn anschließend erneut gut durch und forme ihn dann zum Beispiel zu kleinen Kugeln oder schneide ihn in Streifen. Die Rohmasse reicht für etwa 20 einzelne Kaugummis.

Kaugummi selber machen: Tipps und Hinweise

Das Grundrezept für selbstgemachten Kaugummi kannst du noch verfeinern, indem du ihm natürliche Aromastoffe hinzufügst. Dafür eignen sich zum Beispiel Pfefferminzaroma oder Kirscharoma. Notwendig sind diese allerdings nicht. Wenn du möchtest, kannst du den Kaugummi auch ganz klassisch zubereiten und nur Chicle, Glycerin, Glukosesirup und Zucker verwenden. Farbenfroheren Kaugummi bekommst du, wenn du die Rohmasse mit Lebensmittelfarbe vermischst.

Auch zuckerfreien Kaugummi kannst du leicht selber machen: Ersetze dazu einfach den Puderzucker im Rezept durch die gleiche Menge Xylit (Birkenzucker).

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 26.09.2022
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Themen dieses Rezepts
Autor
Philipp Multhaupt
Philipp Multhaupt
Philipp Multhaupt hat Literaturwissenschaft studiert und arbeitet seit 2016 als Lektor, Übersetzer und freier Autor. Für Utopia schreibt er seit 2019, vor allem in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Garten.
Das könnte dich auch interessieren