Lebkuchenkugeln
CC0 / Pixabay / katetsib

Lebkuchenkugeln: Rezept für Lebkuchenreste

VeganVegan
Lebkuchenkugeln sind ein leckerer Snack und eine praktische Möglichkeit, Lebkuchenreste vor dem Wegwerfen zu bewahren. Hier findest du ein einfaches und veganes Rezept.

Vegane Lebkuchenkugeln sind lecker, saftig und ein einfacher Weg, Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. Unser Rezept ist vegan und im Nu zubereitet.

Achte bei den Zutaten für die Lebkuchenkugeln möglichst auf Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine ökologische Landwirtschaft, die die unter anderem auf chemisch-synthetische Pestizide und Kunstdünger verzichtet. Besonders empfehlenswert sind dabei die starken Bio-Siegel von Demeter, Bioland und Naturland.

Unser Lebkuchenkugeln-Rezept enthält zudem Schokolade und Kakaopulver. Bei diesen Produkten solltest du besonderen Wert auf FairTrade-Ware legen, um die Einhaltung von Arbeits- und Menschenrechten in den Herkunftsländern zu fördern.

Lebkuchenkugeln: Veganes Rezept

Wähle Fairtrade-Schokolade, um die Kakaobauern und -bäuerinnen zu unterstützen.
Wähle Fairtrade-Schokolade, um die Kakaobauern und -bäuerinnen zu unterstützen. - CC0 / Pixabay / congerdesign

Zutaten

fürStück
280 g
veganer Lebkuchen
60 ml
Apfelsaft
200 g
vegane Schokolade
40 g
vegane Margarine
100 g
Puderzucker
1 EL
Kakaopulver

Zubereitung

Zubereitung
ca. 20 Minuten
Ruhezeit
ca. 30 Minuten
  • 1

    Hacke den Lebkuchen mit einem scharfen Messer in kleine Stücke und brösle ihn dann mit den Händen in einer Schüssel. Füge den Apfelsaft hinzu und verrühre die beiden Zutaten gut miteinander.

  • 2

    Zerbrich die vegane Schokolade in kleine Stücke und lasse sie zusammen mit der veganen Margarine in einem Wasserbad schmelzen.

  • 3

    Gib die geschmolzene Schokolade sowie den Puderzucker zu der Lebkuchen-Apfelsaft-Mischung. Verrühre und verknete alles zu einem möglichst glatten Teig. Bedecke die Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch und stelle den Teig für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

  • 4

    Forme aus dem Teig anschließend kleine Kugeln und wälze sie in dem Kakaopulver. Bewahre die Lebkuchenkugeln anschließend im Kühlschrank auf.

Lebkuchenkugeln: Variationen

Mit weiteren Zutaten kannst du die Lebkuchenkugeln verfeinern.
Mit weiteren Zutaten kannst du die Lebkuchenkugeln verfeinern. - CC0 / Pixabay / silviarita

Indem du den Lebkuchenkugeln weitere Zutaten hinzufügst, kannst du sie ganz einfach abwandeln:

  • Für eine Extraportion Nuss kannst du gehackte Haselnüsse, Mandeln, Pistazien oder Walnüsse in den Teig einkneten.
  • Je nach deinem persönlichen Geschmack kannst du vegane Zartbitterschokolade oder helle Schokolade verwenden. Auch weiße Schokolade passt zu den Lebkuchenkugeln.
  • Den Puderzucker kannst du durch gehackte Trockenfrüchte wie Datteln, Cranberries oder Aprikosen ersetzen.
  • Anstelle des Apfelsafts kannst du für noch mehr Aroma dieselbe Menge Rum verwenden.
Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 01.01.2023
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Paula Boslau
Paula Boslau
Paula Boslau hat Kulturanthropologie studiert und arbeitet seit 2018 als freiberufliche Autorin für Utopia. Außerdem forscht sie zu sozialer Nachhaltigkeit in intentionalen Gemeinschaften, gibt Tanzworkshops und ist als Illustratorin tätig. Sie lebt abwechselnd in Ökodörfern oder erweitert ihren Horizont durch mehrmonatige Reisen.
Das könnte dich auch interessieren