süßkartoffel bowl
CC0 / Pixabay / Katharos

Süßkartoffel-Bowl: Rezept mit Falafel

VeganVegan
Die Süßkartoffel-Bowl ist ein einfaches Grundrezept, das du mit Zutaten deiner Wahl abwandeln kannst. In diesem Artikel zeigen wir dir ein Rezept mit Falafel, Gemüse und einer cremigen Tahini-Soße.

Die Basis für eine Süßkartoffel-Bowl sind, wie der Name bereits verrät, Süßkartoffeln. Sie werden im Ofen gegart und anschließend mit den Zutaten deiner Wahl in einer Schale angerichtet. Die Süßkartoffel-Bowl ist damit ähnlich wie eine Buddha-Bowl, kommt jedoch mit weniger Zutaten aus, die auch aus regionalem Bio-Anbau erhältlich sind.

Hier verwenden wir frisches Gemüse und ein Tahini-Dressing, das der Bowl einen cremigen Touch gibt. Statt fertige Falafel zu der Bowl zu reichen, kannst du sie natürlich auch selber machen: Falafel-Rezept: Das vegane Original.

Süßkartoffel-Bowl: Grundrezept mit Gemüse und Falafel

Süßkartoffeln dienen als Basis für die Süßkartoffel-Bowl.
Süßkartoffeln dienen als Basis für die Süßkartoffel-Bowl. - CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen

Zutaten

fürPortion(en)
2
Süßkartoffeln
1
halber Brokkoli
Olivenöl
Salz und Pfeffer
2 Handvoll
Grünkohl
3 EL
Tahini
1 EL
Zitronensaft
1 TL
Agavendicksaft
50 ml
Wasser
6
Falafel
1 Handvoll
frische Petersilie

Zubereitung

Zubereitung
ca. 20 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 20 Minuten
  • 1

    Wasche die Süßkartoffeln und den Brokkoli. Schneide Süßkartoffeln in mundgerechte Würfel und teile den Brokkoli in Röschen.

  • 2

    Verteile Süßkartoffeln und Brokkoli auf einem Backblech, streiche sie mit Olivenöl ein und würze sie mit Salz und Pfeffer.

  • 3

    Röste das Gemüse auf dem Blech im Backofen bei 180 Grad Umluft für 15 bis 20 Minuten, bis es gar ist.

  • 4

    Wasche den Grünkohl, zupfe ihn in grobe Stücke und verteile ihn auf einem zweiten Backblech mit etwas Öl. Zehn Minuten, bevor das Gemüse im Ofen fertig ist, kannst du den Grünkohl mit in den Ofen geben und Grünkohlchips aus ihm machen.

  • 5

    Bereite in der Zwischenzeit das Dressing vor: Vermenge dazu Tahini, Zitronensaft, Agavendicksaft und 50 Milliliter Wasser miteinander.

  • 6

    Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und brate die Falafel darin von allen Seiten für circa fünf Minuten an.

  • 7

    Wasche die Petersilie und hacke sie fein.

  • 8

    Wenn das Gemüse fertig ist, verteile alle Zutaten auf zwei Schalen und richte sie mit der Tahini-Soße an. Bestreue die Süßkartoffel-Bowl zum Schluss mit frischer Petersilie.

Tipp: Dieses Rezept lässt sich vielseitig abwandeln und erweitern. Probiere zum Beispiel Quinoa, geröstete Kichererbsen oder Rohkost wie Gurken und Tomaten als Zutaten für die Süßkartoffel-Bowl.

Nachhaltig kochen: Süßkartoffel-Bowl mit saisonalen Zutaten

Bereite die Süßkartoffel-Bowl mit regionalen und saisonalen Zutaten zu.
Bereite die Süßkartoffel-Bowl mit regionalen und saisonalen Zutaten zu. - CC0 / Pixabay / Nennieinszweidrei

Das Süßkartoffel-Bowl-Rezept ist für eine vegane Ernährung geeignet, wenn du auf Zutaten aus trierischen Produkten verzichtest.

Das kannst du außerdem tun, um möglichst nachhaltig zu kochen:

  • Um der Umwelt etwas Gutes zu tun, kannst du darauf achten, Zutaten aus saisonalem, regionalem und kontrolliert biologischem Anbau zu kaufen. Das schont die Umwelt, da bei regionalen Produkten weniger Emissionen durch Transportwege anfallen.
  • Bio-Siegel wie Demeter, Naturland oder Bioland garantieren, dass die Lebensmittel frei von chemisch-synthetischen Pestiziden sind und die Anbaubetriebe auf den Einsatz von Kunstdünger verzichten.
  • Süßkartoffeln kannst du auch selber anbauen – so hast du frisches Gemüse aus dem eigenen Garten. In einem anderen Beitrag erfährst du, wie du Süßkartoffeln pflanzt.
  • Informiere dich in unserem Saisonkalender, welches Gemüse gerade regional verfügbar ist und zu deiner Bowl passt.

Übrigens: Die Süßkartoffel-Bowl ist auch ein gutes Rezept zur Resteverwertung. Du kannst zum Beispiel Gemüsereste kleinschneiden, andünsten und zu der Bowl servieren.

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 28.01.2024
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Themen dieses Rezepts
Autor
Lina Brammertz
Lina Brammertz
Lina Brammertz hat Sozial- und Umweltwissenschaften studiert und schreibt seit 2021 freiberuflich für Utopia. Sie hat eine Weiterbildung in Natur Pädagogik abgeschlossen und hält sich am liebsten draußen auf. Lina liebt kreative Arbeit, das Reisen und heimische vegane Küche.
Das könnte dich auch interessieren