nudelteig ohne ei
CC0 / Pixabay / Pexels

Nudelteig ohne Ei: Ein veganes Rezept

VeganVegan
Mit diesem Nudelteig ohne Ei kannst du viele unterschiedliche Pastagerichte zubereiten. Hier erfährst du, was du für den Teig brauchst und worauf du achten solltest.

Um einen Nudelteig ohne Ei herzustellen, brauchst du nur wenige Zutaten. Daneben kommt es vor allem auf die richtige Zubereitung und Technik an. In diesem Artikel erfährst du, wie du Nudelteig ganz ohne tierische Produkte selber machen kannst. Dieses Grundrezept lässt sich vielseitig abwandeln und in verschiedenen Pastagerichten verwenden. 

Übrigens: Pasta selber zu machen ist gar nicht so schwer. Neben dem Nudelteig ohne Ei kannst du dich zum Beispiel auch an glutenfreiem Nudelteig ohne Weizenmehl oder an selbstgemachten Gnocchi versuchen.

Achte beim Kauf der Zutaten möglichst auf Bio-Qualität. So vermeidest du Produkte, die mit chemisch-synthetischen Pestiziden behandelt wurden. Das schont die Umwelt und deine Gesundheit.

Nudelteig ohne Ei: Das Geheimnis

Nudelteig ohne Ei solltest du gründlich ausrollen.
Nudelteig ohne Ei solltest du gründlich ausrollen. - CC0 / Pixabay / congerdesign

Traditionell wird Nudelteig mit Ei als Bindemittel hergestellt. Doch auch mit Nudelteig ohne Ei kannst du verschiedene Pastavariationen kochen.

Dabei solltest du einige Dinge beachten:

  • Ersetze das Ei durch ein alternatives Bindemittel. In diesem Artikel empfehlen wir dir Grieß aus Hartweizen. Er ist geschmacksneutral und lässt sich gut mit dem Mehl mischen. 
  • Nimm dir Zeit: Knete den Teig ausführlich, um alle Zutaten gut miteinander zu vermengen.
  • Lasse den eifreien Nudelteig außerdem für einige Zeit ruhen. So kann der Teig eine festere Konsistenz entwickeln und lässt sich leichter verarbeiten.
  • Mehrfaches Ausrollen: Klassischer Nudelteig wird mit einer Nudelmaschine mehrfach dünn gerollt. Solltest du keine Nudelmaschine haben, dann rolle den Teig mit einem Nudelholz kräftig aus. So kleben die Zutaten fest zusammen und die Nudeln fallen beim Kochen nicht auseinander.

Nudelteig ohne Ei: ein einfaches Rezept

Nudelteig ohne Ei ist für vielseitige Pasta-Gerichte geeignet.
Nudelteig ohne Ei ist für vielseitige Pasta-Gerichte geeignet. - CC0 / Pixabay / dreamypixel

Tipp: Lies auch unseren Artikel Nudeln selber machen: So gelingt dir die perfekte Pasta. Hier findest du zusätzliche Tipps, wie du Nudelteig am besten verarbeitest. 

Zutaten

fürPortion(en)
150 g
Mehl
150 g
Hartweizengrieß
1 TL
Salz
1 TL
Pfeffer
1 EL
Olivenöl
150 ml
Wasser
1 Handvoll
Mehl für die Arbeitsfläche
1.5 l
Salzwasser

Zubereitung

Zubereitung
ca. 50 Minuten
  • 1

    Vermenge Mehl, Hartweizengrieß, Salz und Pfeffer miteinander. 

  • 2

    Forme auf einer sauberen Arbeitsfläche eine Mulde in der Mitte der Trockenmischung. 

  • 3

    Gib das Olivenöl und das Wasser in die Mulde. 

  • 4

    Verknete alles für etwas zehn Minuten zu einem geschmeidigen Teig. Wenn du eine Küchenmaschine hast, dann nutze ihre Knethaken-Funktion.

  • 5

    Decke den Teig mit einem Küchentuch ab und lasse ihn für mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen.

  • 6

    Bestäube deine Arbeitsfläche mit etwas Mehl. Teile den Teig in kleine Portionen, die sich gut ausrollen lassen.

  • 7

    Rolle den Teig mehrmals kräftig aus, bis du die gewünschte Dicke erreicht hast. Verwende dazu idealerweise eine Nudelmaschine, es kann aber auch mit einem Nudelholz klappen.

  • 8

    Forme die Nudeln je nach Rezept zu deiner Wunschform.

  • 9

    Erhitze in einem Topf das Salzwasser und koche die Nudeln darin sechs bis acht Minuten lang gar. Tipp: Je nach Größe und Form der Nudeln kann die Kochzeit variieren. Die Nudeln sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen. Sie sollten weich und leicht bissfest sein.

Ideen für Nudelteig ohne Ei

Nudelteig ohne Ei eignet sich zum Beispiel gut für selbstgemachte Tagliatelle.
Nudelteig ohne Ei eignet sich zum Beispiel gut für selbstgemachte Tagliatelle. - CC0 / Pixabay / Mrdidg

Nudelformen, die sich leicht aus dem Nudelteig ohne Ei formen lassen, sind: 

Tipp: Wenn du keine Nudelmaschine hast, dann schneide die Nudeln mit einem dünnen, scharfen Messer aus dem Teig aus.

Pasta aus Nudelteig ohne Ei kannst du mit verschiedenen Soßen und Gemüsesorten servieren. Probiere einmal unsere leckeren Rezepte für Pasta mit FenchelPasta mit Kürbis oder Nudeln mit Spinat. Auch selbstgemachtes Pesto verfeinert deine Nudeln. Im Utopia-Saisonkalender kannst du nachlesen, welche Zutaten sich für saisonale Pesto-Rezepte eignen:

Besonders lecker schmeckt selbstgemachte Pasta, wenn du sie mit etwas Öl oder Margarine in einer Pfanne kurz anbrätst und mit Kräutern und frischen Tomaten servierst.

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 13.12.2021
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Lina Brammertz
Lina Brammertz
Lina Brammertz hat Sozial- und Umweltwissenschaften studiert und schreibt seit 2021 freiberuflich für Utopia. Sie hat eine Weiterbildung in Natur Pädagogik abgeschlossen und hält sich am liebsten draußen auf. Lina liebt kreative Arbeit, das Reisen und heimische vegane Küche.
Das könnte dich auch interessieren