spaghetti mit gemüse
CC0 / Pixabay / atanaspaskalev

Spaghetti mit Gemüse: Rezept für ein schnelles, saisonales GerichtVeganVegan

Spaghetti mit Gemüse ist ein wandlungsfähiger Pasta-Klassiker. Wir stellen dir ein einfaches Grundrezept mit mediterranem Gemüse vor und zeigen dir, wie du es je nach Jahreszeit saisonal abwandeln kannst.

Spaghetti werden in ihrer einfachsten Form meist mit einer Tomatensoße oder mit Pesto serviert. Dieses einfache Grundrezept kannst du ohne große Mühe aufwerten, indem du die Nudeln mit verschiedenem Gemüse anreicherst. Spaghetti mit Gemüse sind eine vielfältige Möglichkeit, Abwechslung und gesunde Zutaten in deine Pastagerichte zu bringen.

Je nach Saison ändert sich das regionale Gemüseangebot. Wir stellen dir hier ein Basisrezept mit mediterranem Gemüse vor, dass am besten für die Sommermonate geeignet ist. Zucchini haben in Deutschland von Juni bis Oktober Saison, Paprika bekommst du von Juli bis Oktober und frische (Kirsch-)Tomaten meist von April bis Oktober. Aber auch zu anderen Jahreszeiten kannst du Spaghetti mit Gemüse vielfältig zubereiten. Die Saisonzeiten aller heimischen Gemüsesorten findest du im Utopia-Saisonkalender.

Spaghetti mit Gemüse: Einfaches Grundrezept

Spaghetti mit Gemüse und Tomatensoße sind ein schnelles und beliebtes Gericht.
Spaghetti mit Gemüse und Tomatensoße sind ein schnelles und beliebtes Gericht. - CC0 / Pixabay / joshuemd

Zutaten

fürPortion(en)
1
große Zucchini
2
rote Paprikaschoten
12
Kirschtomaten
1
Zwiebel
2 Zehe(n)
Knoblauch
2 EL
Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Prise(n)
Paprikapulver
1 TL
italienische Kräuter (zum Beispiel Basilikum, Oregano, Thymian)
1 Prise(n)
Chilipulver (nach Belieben)
300 g
Spaghetti
400 ml
Tomaten-Passata
1 EL
Tomatenmark
15
Oliven (schwarz, entsteint)
2 TL
Kapern
veganer Parmesan zum Bestreuen

Zubereitung

Zubereitung
ca. 25 Minuten
  • 1

    Wasche die Zucchini, die Paprikaschoten und die Kirschtomaten. Halbiere die Zucchini der Länge nach und schneide beide Hälften in dünne Scheiben. Entferne das Kerngehäuse der Paprika und schneide sie in Würfel oder Streifen. Halbiere die Kirschtomaten. 

  • 2

    Schäle die Zwiebel und den Knoblauch. Schneide die Zwiebel in feine Ringe und die Knoblauchzehe in sehr dünne Scheiben. 

  • 3

    Erhitze das Olivenöl in einer Pfanne. Brate die Zwiebelwürfel und den Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig an. 

  • 4

    Gib die Zucchini und die Paprika dazu. Würze mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kräutern. Wenn du es etwas schärfer magst, kannst du außerdem etwas Chilipulver hinzufügen. Lass das Gemüse dann etwa zehn Minuten garen und wende es dabei gelegentlich. 

  • 5

    Während das Gemüse gart, kannst du das Wasser für die Spaghetti in einem separaten Topf aufsetzen und zum Kochen bringen. Gare die Nudeln im kochenden Wasser nach Packungseinweisung al dente und gieße sie dann ab. Weitere Tipps dazu findest du hier: Spaghetti kochen: Mit diesen Tricks gelingen sie.

  • 6

    Wenn das Gemüse gar ist, rühre die Passata, das Tomatenmark, die Oliven und die Kapern unter. Lasse alles für weitere fünf Minuten köcheln und gib dann die halbierten Kirschtomaten dazu.  

  • 7

    Lass die Gemüsesoße mit aufgesetztem Deckel noch ein bis zwei Minuten nachziehen und vermenge sie dann mit den vorbereiteten Nudeln. Schmecke die Spaghetti mit Gemüse vor dem Servieren noch einmal mit Salz, Pfeffer und Kräutern ab. Zum Abschluss kannst du sie  nach Belieben mit etwas veganem Parmesan bestreuen.

Spaghetti mit Gemüse: Tipps und Variationsideen

Im Sommer ist Brokkoli ein guter Begleiter für Spaghetti.
Im Sommer ist Brokkoli ein guter Begleiter für Spaghetti. - CC0 / Pixabay / tookapic

Das Grundrezept für Spaghetti mit Gemüse kannst du nach persönlichem Geschmack und saisonalem Angebot beliebig abändern und erweitern. Im Sommer kannst du die Passata zum Beispiel aus frischen Tomaten selbst herstellen oder sie durch gewürfelte Tomaten ersetzen. Neben Zucchini und Paprika kannst du auch anderes Sommergemüse wie grüne Bohnen, Brokkoli oder Fenchel verwenden. Die Zwiebeln kannst du von März bis November auch durch Frühlingszwiebeln oder ganzjährig durch Lauch ersetzen. 

Während der Saison im Frühjahr kannst du deine Spaghetti auch mit Spargel verfeinern. Am besten eignet sich dazu grüner Spargel, weil er würziger ist als weißer. Wenn du Spaghetti mit Spargel zubereitest, kannst du statt der Tomatensoße auch eine (vegane) Sahnesoße oder etwas zerlassene Butter unter die Nudeln mengen.      

Im Herbst und im Winter bieten sich Spaghetti mit Kürbis-Tomaten-Soße oder einem selbstgemachten Kürbis-Pesto an. Auch Wurzelgemüse wie Karotten oder Rote Bete eignen sich in dieser Zeit gut als Einlage für Spaghetti mit Gemüse.

Wenn du auf Dosentomaten verzichten möchtest, kannst du die Passata für eine etwas schlichtere Pasta-Variante auch gegen einige Esslöffel gutes Olivenöl austauschen. Dazu schmeckt zum Beispiel gebratener Brokkoli und ein Spritzer Zitronensaft. In gemüseärmeren Zeiten oder wenn es schnell gehen soll, kannst du auf einen einfachen italienischen Klassiker ausweichen: Spaghetti aglio e olio. Dafür brauchst du lediglich Olivenöl, Knoblauch und Chilipulver. Knoblauch (und auch Zwiebeln) erhältst du ganzjährig aus Lagerung.  

Egal, welches Gemüse du für deine Spaghetti verwendest: Gerade während der Saison solltest du es möglichst von regionalen Anbietern beziehen. So bleiben die Transportwege kurz und der CO2-Ausstoß meist geringer als bei importiertem Gemüse. Kaufe deine Lebensmittel außerdem am besten in Bio-Qualität ein – damit unterstützt du einen ökologisch nachhaltigen Anbau ohne chemisch-synthetische Pestizide. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für deine eigene Gesundheit. Für hohe Qualitätsstandards stehen zum Beispiel die Bio-Siegel von Demeter, Naturland und Bioland

  

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 15.12.2020
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Philipp Multhaupt
Philipp Multhaupt
Philipp Multhaupt hat Literaturwissenschaft studiert und arbeitet seit 2016 als Lektor, Übersetzer und freier Autor. Für Utopia schreibt er seit 2019, vor allem in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Garten.
Das könnte dich auch interessieren