kürbis kuchen herzhaft
CC0 / Pixabay / suju-foto

Herzhafter Kürbiskuchen: Herbstliches RezeptVeganVegan

Herzhafter Kürbiskuchen eignet sich als einfache Hauptmahlzeit oder als Snack für zwischendurch. Hier findest du ein einfaches Rezept für den saftig-würzigen Kuchen.

Kürbiskuchen schmeckt auch herzhaft gut und eignet sich ideal als Hauptmahlzeit oder als Snack für unterwegs und zwischendurch. Die Zubereitung braucht nicht viel Zeit und gelingt einfach. 

Achte bei der Wahl der Zutaten für den herzhaften Kürbiskuchen möglichst auf Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine ökologische Landwirtschaft, die schonender mit natürlichen Ressourcen umgeht als die konventionelle Landwirtschaft. Besonders empfehlen können wir die Bio-Siegel von Demeter, Bioland und Naturland, da sie strengere Kriterien als das EU-Bio-Siegel vorgeben.

Kürbiskuchen in herzhaft: veganes Rezept

Achte bei den Zutaten für den herzhaften Kürbiskuchen auf Bio-Qualität.
Achte bei den Zutaten für den herzhaften Kürbiskuchen auf Bio-Qualität. - CC0 / Pixabay / gate74

Zutaten

fürPortion(en)
500 g
Kürbis
2
mittelgroße Kartoffeln
3
Frühlingszwiebeln
1 Zehe(n)
Knoblauch
80 ml
Olivenöl
180 g
Dinkelmehl
1 TL
Backpulver
75 g
Haferflocken
1 Prise(n)
gemahlene Muskatnuss
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Zubereitung
ca. 15 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 55 Minuten
  • 1

    Entkerne den Kürbis und schäle ihn gegebenenfalls. Schneide den Kürbis anschließend in kleine Stücke. Schäle die Kartoffeln und schneide sie ebenfalls in kleine Würfel. Schneide die Frühlingszwiebeln in feine Ringe und hacke den Knoblauch. 

    Tipp: Es ist nicht notwendig, Hokkaido-Kürbis zu schälen

  • 2

    Gib den Kürbis auf ein mit Backpapier oder Backpapier-Ersatz ausgelegtes Backblech. Beträufele ihn mit Olivenöl und backe ihn bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) für 15 bis 20 Minuten, bis er weich ist. 

  • 3

    Erhitze in der Zwischenzeit das restliche Olivenöl in einer Pfanne. Brate die Frühlingszwiebeln und die Kartoffelwürfel bei mittlerer Hitze und unter gelegentlichem Rühren zehn Minuten darin an. Füge den Knoblauch hinzu und lasse ihn zwei Minuten lang mitbraten. 

  • 4

    Gib den Kürbis in eine große Schüssel und zerdrücke ihn mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel. Füge das Mehl, das Backpulver und die Haferflocken hinzu. Verrühre die Zutaten zu einem möglichst glatten, feuchten Teig. Tipp: Sollte der Teig zu trocken sein, kannst du einfach etwas Olivenöl oder Wasser hinzufügen. 

  • 5

    Füge nun die angebratenen Kartoffeln hinzu und verrühre sie mit dem Teig. Schmecke die Masse dann mit Muskat, Salz und Pfeffer ab.

  • 6

    Fülle den Teig in eine mit Olivenöl eingefettete Kuchenform. Backe den herzhaften Kürbiskuchen bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) für 35 bis 40 Minuten. Mit einer Stäbchenprobe findest du heraus, ob er fertig ist.

Herzhafter Kürbiskuchen: Variationen

Unseren herzhaften Kürbiskuchen kannst du ganz einfach abwandeln.
Unseren herzhaften Kürbiskuchen kannst du ganz einfach abwandeln. - CC0 / Pixabay / siobhandolezal

Unseren herzhaften Kürbiskuchen kannst du mit jeder Kürbissorte zubereiten – am besten geeignet sind jedoch Butternut-, Muskat- oder Hokkaido-Kürbis. Die Kürbis-Saison beginnt in Deutschland im August. Wenn du die Kürbisse richtig lagerst, halten sie bis zum Frühjahr.

Das Grundrezept kannst du ganz einfach abwandeln:

  • Noch mehr Aroma bekommt der Kürbiskuchen, wenn du zusammen mit den Kartoffeln eine Handvoll kleingeschnittene Champignons anbrätst.
  • Vor dem Backen kannst du den Kürbiskuchen Kürbiskernen oder Mandelblättchen bestreuen. 
  • Serviere den herzhaften Kürbiskuchen mit einem saisonalen Feldsalat
Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 06.11.2022
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Paula Boslau
Paula Boslau
Paula Boslau hat Kulturanthropologie studiert und arbeitet seit 2018 als freiberufliche Autorin für Utopia. Außerdem forscht sie zu sozialer Nachhaltigkeit in intentionalen Gemeinschaften, gibt Tanzworkshops und ist als Illustratorin tätig. Sie lebt abwechselnd in Ökodörfern oder erweitert ihren Horizont durch mehrmonatige Reisen.
Das könnte dich auch interessieren