pol sambol
CC0 / Pixabay / KavindaF

Pol Sambol: Veganes Rezept für die Kokos-Chili-Paste aus Sri LankaVeganVegan

Pol Sambol ist eine scharfe Gewürzpaste aus der sriankischen Küche. Dort wird die Kokos-Chili-Paste zu fast allen Gerichten serviert. Hier findest du ein einfaches, veganes Rezept.

Pol Sambol ist ein Klassiker in der Küche Sri Lankas. Die beliebte Gewürzpaste aus Chili und Kokos wird dort zu fast allen Gerichten serviert und verleiht ihnen eine süßliche Schärfe.

Traditionell benötigt Pol Sambol frisches Kokosnussfleisch. Da es in Deutschland eher schwierig ist, frische Kokosnuss zu bekommen, enthält dieses Rezept getrocknete Kokosraspeln. Wichtig: Achte darauf, ungesüßte Kokosraspeln zu verwenden.

Beim Kauf von Kokosprodukten solltest du außerdem Folgendes bedenken:

  • Kokospalmen wachsen in tropischen Regionen wie Indien, Indonesien, Thailand, Sri Lanka und auf den Philippinen. Das bedeutet, dass ihre Früchte einen weiten und CO2-intensiven Transportweg hinter sich haben, bevor sie in Deutschland ankommen. 
  • Bäuer:innen auf konventionellen Kokosplantagen gehören meist zur ärmsten Bevölkerungsschicht ihres Landes, da sie für ihre Arbeit selten fair entlohnt werden. 
  • Auf konventionellen Kokosplantagen wachsen Kokospalmen zudem in Monokulturen. Dies beeinträchtigt die Qualität der Felder und erschwert es den Bäuer:innen, langfristig ertragreich anzubauen.

Fazit: Achte beim Kauf von Kokosprodukten deshalb unbedingt auf Fairtrade und Bio-Qualität. Die biologische Landwirtschaft verzichtet nicht nur auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden, sondern sie baut die Kokospalmen zudem als ökologisch integrativere Mischkulturen mit anderen tropischen Gewächsen an. Zudem unterstützen Bio- und Fairtrade-Betriebe oft Umweltschutzprojekte in der Anbauregion und sorgen darüber hinaus für eine faire Bezahlung der Bäuer:innen. Generell solltest du Kokosprodukte wegen ihrer weiten Importwege nicht allzu häufig kaufen. Weiteres liest du hier: Kokosnuss: Wundermittel oder Umweltproblem?

Achte auch bei den anderen Zutaten für das Pol Sambol möglichst auf Bio-Qualität.

Pol Sambol: Veganes Rezept

Verschiedene Gewürze verfeinern die Kürbis-Chips.
Verschiedene Gewürze verfeinern die Kürbis-Chips. - CC0 / Pixabay / stevepb

Zutaten

fürPortion(en)
75 g
Kokosraspel
300 ml
lauwarmes Wasser
1
rote Zwiebel
2 TL
Chiliflocken
0.5 TL
Chilipulver
1
Limette
0.5 TL
Salz

Zubereitung

Zubereitung
ca. 15 Minuten
Ruhezeit
ca. 60 Minuten
  • 1

    Gib die Kokosraspel und das lauwarme Wasser in eine Schüssel. Lasse sie etwa eine Stunde lang einweichen, bevor du das Wasser durch ein Sieb abgießt. 

  • 2

    Schneide in der Zwischenzeit die Zwiebel in kleine Stücke. Gib dann die Chiliflocken, das Chilipulver und das Salz in einen Mörser. Zerkleinere die Gewürze zu einem groben Pulver.

  • 3

    Gib die Gewürze und die Zwiebel in eine stabile Schüssel. Zerkleinere sie mit dem Stößel zu einem groben Brei. Füge die eingeweichten Kokosraspeln hinzu und zerstoße alles zu einer Paste.

  • 4

    Schmecke das Pol Sambol zum Schluss mit Limettensaft und etwas Salz ab.

Pol Sambol: Dazu passt es

Pol Sambol isst man Sri Lanka oft zu Pol Roti.
Pol Sambol isst man Sri Lanka oft zu Pol Roti. - CC0 / Pixabay / KavindaF

Wie bereits erwähnt, servieren die Einwohner:innen von Sri Lanka Pol Sambol zu den meisten Gerichten. Besonders gut passt die Kokos-Cili-Gewürzpaste zu Reis oder gekochten Reisnudeln, Gemüsecurry und zu dem beliebten Sri-lankischen Kokosfladenbrot Pol Roti.

Du kannst Pol Sambol jedoch mit allen Gerichten kombinieren, denen du eine pikante Note verleihen willst. 

    Rezept bewerten
    Rezept zuletzt aktualisiert am 20.07.2022
    ** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
    Themen dieses Rezepts
    Autor
    Paula Boslau
    Paula Boslau
    Paula Boslau hat Kulturanthropologie studiert und arbeitet seit 2018 als freiberufliche Autorin für Utopia. Außerdem forscht sie zu sozialer Nachhaltigkeit in intentionalen Gemeinschaften, gibt Tanzworkshops und ist als Illustratorin tätig. Sie lebt abwechselnd in Ökodörfern oder erweitert ihren Horizont durch mehrmonatige Reisen.
    Das könnte dich auch interessieren