Rotweinbirnen
CC0 / Pixabay / RitaE

Rotweinbirnen: So geht das DessertrezeptVeganVegan

Rotweinbirnen sind ein besonderes Dessert, das du ohne viel Aufwand in kurzer Zeit zubereiten kannst. Hier findest du ein Rezept für das aromatische Kompott mit einer alkoholfreien Variante.

Rotweinbirnen sind eine gute Option, wenn es schnell gehen muss, es aber trotzdem etwas Besonderes geben soll. Für unser Rezept brauchst du insgesamt nur 45 Minuten Zeit und nur eine Handvoll Zutaten.

Achte bei der Wahl der Zutaten für die Rotweinbirnen möglichst auf Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine ökologische Landwirtschaft, die schonender mit natürlichen Ressourcen umgeht als die konventionelle Landwirtschaft. Besonders empfehlen können wir die Bio-Siegel von Demeter, Bioland und Naturland, da sie strengere Kriterien als das EU-Bio-Siegel vorgeben.

Wichtig: Wenn die Rotweinbirnen vegan sein sollen, solltest du außerdem darauf achten, veganen Wein zu kaufen.

Rotweinbirnen zubereiten: So geht’s

Zutaten

fürPortion(en)
370 ml
veganer Rotwein
50 g
Zucker
2
Gewürznelken
1
Zimtstange
2
mittelreife Birnen

Zubereitung

Zubereitung
ca. 5 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 15 Minuten
Ruhezeit
ca. 30 Minuten
  • 1

    Gib den Rotwein, den Zucker, die Nelken und die Zimtstange in einen ausreichend großen Topf. Lasse die Mischung bei mittlerer Hitze einmal aufkochen. 

  • 2

    Schäle in der Zwischenzeit die Birnen. Gib sie dann in den Rotwein-Sud, schalte den Herd auf niedrige Hitze und lasse die Birnen 15 Minuten lang darin köcheln.

  • 3

    Schalte den Herd aus. Lasse die Birnen eine halbe Stunde im Rotwein ziehen. Nimm sie dann heraus und richte sie in Scheiben geschnitten an. Serviere sie warm.

Rotweinbirnen ohne Alkohol zubereiten

Rotweinbirnen kannst du auch ohne Alkohol und stattdessen mit Kirschsaft zubereiten.
Rotweinbirnen kannst du auch ohne Alkohol und stattdessen mit Kirschsaft zubereiten. - CC0 / Pixabay / StockSnap

Rotweinbirnen kannst du auch alkoholfrei zubereiten. Du folgst dafür dem Grundrezept, ersetzt den Rotwein jedoch durch 370 Milliliter Kirschsaft und einen Esslöffel Weißweinessig.

Tipp: Sowohl den restlichen Rotwein als auch den Kirschsaft kannst du erneut erhitzen, durch ein Sieb abseihen und als Glühwein genießen. 

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 24.11.2022
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Paula Boslau
Paula Boslau
Paula Boslau hat Kulturanthropologie studiert und arbeitet seit 2018 als freiberufliche Autorin für Utopia. Außerdem forscht sie zu sozialer Nachhaltigkeit in intentionalen Gemeinschaften, gibt Tanzworkshops und ist als Illustratorin tätig. Sie lebt abwechselnd in Ökodörfern oder erweitert ihren Horizont durch mehrmonatige Reisen.
Das könnte dich auch interessieren