Maronen Mikrowelle
CC0 / Pixabay / HolgersFotografie

Schnelle Maronen: Rezept für die MikrowelleVeganVegan

Du hast nicht viel Zeit, aber Lust auf heiße Esskastanien? Dann kannst du Maronen auch schnell in der Mikrowelle zubereiten. Hier erfährst du, wie das funktioniert.

Gebackene Maronen eignen sich als gesunder Snack oder als Beilage zu deftigen Gerichten. Um Maronen zuzubereiten, brauchst du dabei nicht einmal einen Backofen – schnell und unkompliziert kannst du Maronen auch in der Mikrowelle zubereiten.

Esskastanien kannst du in Deutschland von Ende September bis Dezember selber sammeln. Im Supermarkt findest du zu dieser Zeit ebenfalls rohe Maronen.

Solltest du die Esskastanien kaufen, achte dabei möglichst auf Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine ökologische Landwirtschaft, die schonender mit natürlichen Ressourcen umgeht als die konventionelle Landwirtschaft. Besonders empfehlen können wir die Bio-Siegel von Demeter, Bioland und Naturland, da sie strengere Kriterien als das EU-Bio-Siegel vorgeben.

Maronen aus der Mikrowelle: So geht’s

Achte bei den Maronen möglichst auf Bio-Qualität.
Achte bei den Maronen möglichst auf Bio-Qualität. - CC0 / Pixabay / sweetlouise

Zutaten

fürPortion(en)
500 g
Maronen

Zubereitung

Zubereitung
ca. 10 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 1 Minuten
  • 1

    Schneide die Schale der Maronen mit einem scharfen Messer kreuzweise ein.

  • 2

    Lege sie mit dem Kreuz nach oben auf einen mikrowellengeeigneten Teller. Stelle den Teller ohne Abdeckung in die Mikrowelle und erhitze die Maronen auf höchster Stufe für eine Minute. Je nach Modell der Mikrowelle kannst du die Maronen auch bis zu drei Minuten garen.

  • 3

    Nimm die heißen Esskastanien aus der Mikrowelle und lasse sie kurz abkühlen, bevor du die Maronen schälst.

Gebackene Maronen weiterverarbeiten

Maronen aus der Mikrowelle kannst du zu leckeren Gerichten weiterverarbeiten.
Maronen aus der Mikrowelle kannst du zu leckeren Gerichten weiterverarbeiten. - CC0 / Pixabay / FlyerBine

Maronen aus der Mikrowelle kannst du entweder als Snack essen oder als Grundzutat in herzhaften und süßen Gerichten weiterverarbeiten:

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 26.11.2022
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Paula Boslau
Paula Boslau
Paula Boslau hat Kulturanthropologie studiert und arbeitet seit 2018 als freiberufliche Autorin für Utopia. Außerdem forscht sie zu sozialer Nachhaltigkeit in intentionalen Gemeinschaften, gibt Tanzworkshops und ist als Illustratorin tätig. Sie lebt abwechselnd in Ökodörfern oder erweitert ihren Horizont durch mehrmonatige Reisen.
Das könnte dich auch interessieren