Auberginen Schokokuchen
CC0 / Pixabay / MissSuki

Schokokuchen mit Auberginen: Saftiges Rezept

Auberginen-Schokokuchen klingt ungewöhnlich, steht dem herkömmlichen Schokokuchen jedoch in nichts nach. Er schmeckt sogar besonders saftig. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für die ausgefallene Süßspeise.

Auberginen-Schokokuchen ist eine gesündere Alternative zum herkömmlichen Schokokuchen. Die in der Aubergine vorhandenen Ballaststoffe helfen unter anderem dabei, Heißhunger entgegenzuwirken und begünstigen eine längere Sättigung.

In Deutschland haben Auberginen von August bis Oktober Saison. Zu dieser Zeit sind sie aus regionalem Anbau erhältlich. Indem du regional und saisonal einkaufst, verzichtest du auf Gemüse mit unnötig langen Transportwegen und unterstützt die Landwirtschaft vor Ort. Die Saisonzeiten für viele Obst- und Gemüsesorten kannst du in unserem Saisonkalender nachlesen.

Außerdem empfehlen wir dir, für das Rezept möglichst Zutaten in Bio-Qualität zu verwenden. Bei den pflanzlichen Zutaten vermeidest du damit vor allem synthetische Pestizide und Kunstdünger, die schädliche Auswirkungen auf Mensch und Umwelt haben. Bei tierischen Produkten wie Milch und Eiern solltest du dich am besten an den Bio-Siegeln von Demeter, Bioland oder Naturland orientieren. Sie geben im Vergleich zum EU-Biosiegel strengere Richtlinien bezüglich Tierschutz und artgerechter Haltung vor.

Auberginen-Schokokuchen: Saftiges Rezept mit veganer Variante

Der Auberginen-Schokokuchen ist besonders saftig.
Der Auberginen-Schokokuchen ist besonders saftig. - CC0 / Pixabay / May_hokkaido

Zutaten

fürPortion(en)
1
große Aubergine
200 g
dunkle Schokolade
300 g
Weizenmehl Typ 405
100 g
gemahlene Mandeln
150 g
Zucker
1 Packung(en)
Vanillezucker
50 g
schwach entöltes Kakaopulver
0.5 TL
Ceylon-Zimt
3
Eier (oder entsprechende Menge Ei-Ersatz)
3 EL
Rapsöl
1 Prise(n)
Salz
50 ml
Milch oder Pflanzendrink
0.5 Packung(en)
Backpulver

Zubereitung

Zubereitung
ca. 15 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 100 Minuten
  • 1

    Stich die Aubergine von allen Seiten mit einer Gabel ein und backe sie bei 180 Grad Celsius für circa 40 Minuten im Ofen weich. Entferne anschließend die Haut der Aubergine beziehungsweise löse das Fruchtfleisch von der Schale. 

  • 2

    Zerkleinere die Schokolade und schmilz sie im Wasserbad.

  • 3

    Gib alle trockenen Zutaten in eine große Schale und vermenge sie miteinander. 

  • 4

    Füge das Fruchtfleisch der Aubergine, die Eier, das Apfelmus, das Rapsöl und die Milch hinzu. Mixe alles mit einem Schneebesen oder einem Handmixer gut durch, bis ein glatter, homogener Teig entstanden ist.

  • 5

    Gib die geschmolzene Schokolade zum Teig und rühre sie mit unter.

  • 6

    Fette eine Springform mit etwas Öl ein. Sie sollte einen Durchmesser von 24 Zentimetern haben. Fülle den Teig in die Springform.

  • 7

    Stelle die Springform bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 50 bis 60 Minuten in den Ofen.

  • 8

    Lass den Auberginen-Schokokuchen etwas auskühlen, bevor du ihn aus der Springform nimmst. 

Auberginen-Schokokuchen: Tipps und Hinweise

Du kannst die Zubereitungszeit verkürzen, indem du die Aubergine in der Mikrowelle zubereitest. Stich sie dafür ebenfalls mehrmals und von allen Seiten mit einer Gabel ein. Stelle sie dann für circa zehn Minuten bei voller Leistung in die Mikrowelle. 

Um den Auberginen-Schokokuchen vegan zuzubereiten, brauchst du nur das Ei zu ersetzen und pflanzliche Milch zu benutzen. Achte außerdem darauf, dass die dunkle Schokolade keinen Milchanteil hat. 

So kannst du die Eier ersetzen:

  • Vermenge einen Esslöffel geschrotete Leinsamen mit drei Esslöffeln Wasser und lass die Mischung quellen, bevor du sie zum Teig gibst. 
  • Alternativ kannst du einen Esslöffel Kichererbsenmehl mit einem Esslöffel Wasser vermischen.
  • Zudem solltest du vier Esslöffel Rapsöl anstelle von drei Esslöffeln verwenden, wenn du den Teig mit den Leinsamen als veganes Ei-Ersatz anrührst. 

Tipp: Ei-Ersatz findest du inzwischen in Pulverform in vielen Supermärkten. Noch mehr Optionen, um Eier zu ersetzen, findest du hier: Veganer Ei-Ersatz: 6 vegane Ei-Alternativen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 22.05.2023
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Stephanie Reinarz
Stephanie Reinarz schreibt freiberuflich Artikel auf Utopia.de.
Das könnte dich auch interessieren