Spargel einkochen
CC0 / Pixabay / dingdang-99

Spargel einkochen: So machst du die Stangen haltbar

VeganVegan
Spargel einzukochen ist eine einfache Methode, das beliebte Frühjahrsgemüse haltbar zu machen. In diesem Artikel erfährst du, wie du dabei vorgehen musst.

Von Mitte April bis Ende Juni ist in Deutschland Spargelsaison. In dieser Zeit kannst du das Stangengemüse frisch genießen. Um noch länger etwas vom Spargel zu haben, kannst du ihn aber auch einkochen und für später haltbar machen. Wir zeigen dir, wie das geht.

Achte beim Kauf von Spargel nicht nur auf Saisonalität, sondern möglichst auch auf Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine ökologisch nachhaltige Landwirtschaft, die schonend mit natürlichen Ressourcen umgeht. Besonders empfehlenswert sind Produkte mit den Bio-Siegeln von Demeter, Bioland und Naturland, da sie strengere Kriterien als das EU-Bio-Siegel vorgeben.

Neben den Zutaten im Rezept brauchst du zum Einkochen von Spargel außerdem:

  • ausreichend große und sterilisierte Schraubgläser
  • einen großen Topf mit Deckel, in den die Gläser hineinpassen
  • ein sauberes Geschirrtuch

Tipp: In einem anderen Artikel erfährst du, wie Einkochen im Backofen funktioniert.

Spargel einkochen: So geht’s

Spargel einkochen geht ganz einfach.
Spargel einkochen geht ganz einfach. - CC0 / Pixabay / RitaE

Zutaten

fürPortion(en)
1 kg
frischer Spargel
600 ml
Wasser
4 EL
Zitronensaft
1 TL
Zucker
1 TL
Salz

Zubereitung

Zubereitung
ca. 20 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 50 Minuten
  • 1

    Wasche die Spargelstangen gründlich. Schneide das holzige untere Ende ab und schäle den Spargel. Solltest du grünen Spargel verwenden, ist das Schälen meist nicht notwendig. 

  • 2

    Schneide die Spargelstangen so zu, dass sie in die Schraubgläser passen. Stelle oder schichte den Spargel möglichst eng in die Gläser und lasse zum oberen Glasrand hin etwas Platz.

  • 3

    Gib das Wasser, den Zitronensaft, den Zucker und das Salz in einen Topf oder eine Schüssel. Verrühre die Mischung so lange, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. 

  • 4

    Verteile die Flüssigkeit dann auf die Gläser, sodass der Spargel vollständig bedeckt ist. Lasse auch beim Einfüllen der Flüssigkeit etwas Platz zum oberen Rand hin – andernfalls würden die Gläser beim Einkochen überlaufen. Verschließe die Schraubgläser mit ihrem Deckel.

  • 5

    Lege den Boden des großen Topfes mit einem sauberen Geschirrtuch aus. Stelle die Schraubgläser hinein, sodass sie sich nicht berühren. Fülle so viel kaltes Wasser in den Topf, dass die Gläser zu drei Vierteln im Wasser stehen. Setze den Deckel auf den Topf.

  • 6

    Erhitze das Wasser im Topf allmählich bei mittlerer Temperatur. Sobald es kocht, kannst du die Hitze etwas reduzieren. Lasse den Spargel in den Gläsern etwa 40 Minuten lang köcheln.

  • 7

    Schalte den Herd aus. Lasse die Gläser mindestens zehn Minuten lang etwas abkühlen, bevor du sie aus dem Topf nimmst.

Eingekochter Spargel: Haltbarkeit und Weiterverarbeitung

Nach dem Einkochen kannst du Spargel zu leckeren Gerichten weiterverarbeiten.
Nach dem Einkochen kannst du Spargel zu leckeren Gerichten weiterverarbeiten. - CC0 / Pixabay / RitaE

Spargel ist nach dem Einkochen etwa ein Jahr lang haltbar. Bewahre ihn an einem möglichst dunklen und kühlen Ort auf. 

Du kannst eingekochten Spargel kalt und direkt aus dem Glas genießen oder ihn aufwärmen und als klassisches Spargelgemüse zu Kartoffeln und Sauce Hollandaise servieren. Eingekochter Spargel eignet sich auch gut als Füllung für eine Spargel-Quiche oder für eine Spargelcremesuppe.

Spargel einfrieren: So machst du ihn haltbar
Spargel einfrieren: So machst du ihn haltbar

Du kannst frischen Spargel einfrieren und so auch außerhalb der Saison essen. Das klappt mit weißem Spargel genauso gut wie mit grünem Spargel. Wir zeigen dir, was du beachten musst. … Weiterlesen

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 24.04.2023
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Paula Boslau
Paula Boslau
Paula Boslau hat Kulturanthropologie studiert und arbeitet seit 2018 als freiberufliche Autorin für Utopia. Außerdem forscht sie zu sozialer Nachhaltigkeit in intentionalen Gemeinschaften, gibt Tanzworkshops und ist als Illustratorin tätig. Sie lebt abwechselnd in Ökodörfern oder erweitert ihren Horizont durch mehrmonatige Reisen.