Steckrübeneintopf
Leonie Bargorn / Utopia.de

Steckrübeneintopf: Rezept für das deftige, regionale Gericht

VeganVegan
Ein Steckrübeneintopf passt bestens zur kalten Jahreszeit, in der es die Rüben und andere Zutaten regional gibt. Dieses Rezept zeigt dir, wie du den deftigen Eintopf auch vegan zubereitest.

Die Steckrübe wird in Deutschland seit langer Zeit kultiviert und hat von September bis März Saison. Du kannst den deftigen Steckrübeneintopf also den ganzen Winter über saisonal zubereiten. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für den Eintopf.

Steckrübeneintopf mit Kartoffeln: Zutaten und Rezept-Anleitung

Zutaten

fürPortion(en)
1 Stück
Zwiebel, groß
3 Zehe(n)
Knoblauch
1 Stück
Lauch
600 g
Steckrüben
2 Stück
Möhren
6 Stück
Kartoffeln, mittelgroß
3 EL
Öl
Stück
Zitrone, Saft
1 l
Gemüsebrühe
2 Stück
Lorbeerblätter
200 ml
(vegane) Sahne
2 TL
Salz
TL
Pfeffer
2 Prise(n)
Muskatnuss, gerieben
Bund
Petersilie

Zubereitung

Zubereitung
ca. 15 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 30 Minuten
  • 1

    Schäle und hacke die Zwiebel klein.

  • 2

    Wasche den Lauch, entferne den Wurzelansatz und schneide den Lauch in Ringe.

  • 3

    Schäle und hacke den Knoblauch fein.

  • 4

    Schäle die Steckrüben und schneide diese in Würfel. Tipp: Du kannst die Schalen gemeinsam mit anderen Schalen weiter verwerten.

  • 5

    Putze die Möhren und Kartoffeln und schneide diese ebenfalls in feine Stücke.

  • 6

    Erhitze etwas Öl in einem großen Kochtopf und gib dann die Zwiebeln hinein.

  • 7

    Füge nach etwa ein bis zwei Minuten auch den Lauch und Knoblauch hinzu.

  • 8

    Gib nach einer weiteren Minute die geschnittenen Steckrüben, Möhren und Kartoffeln mit in den Topf.

  • 9

    Dünste das Gemüse etwa drei Minuten lang. Dieses darf gerne etwas braun werden, sollte aber natürlich nicht anbrennen.

  • 10

    Lösche das Gemüse mit dem Zitronensaft (oder alternativ Essig).

  • 11

    Gib dann die Gemüsebrühe und die Lorbeerblätter sowie die (vegane) Sahne hinzu. Decke den Topf ab und lasse den Steckrübeneintopf etwa zwanzig Minuten lang köcheln.

  • 12

    Wenn das Gemüse gar gekocht ist, nimm den Steckrübeneintopf vom Herd und schmecke diesen mit kräftig Salz, Pfeffer und Muskatnuss ab.

  • 13

    Wasche und hacke die Petersilie, mit der du den Steckrübeneintopf am Schluss servieren kannst.

Steckrübeneintopf: Variationen und Tipps für die Zubereitung

steckrüben curry
steckrüben curry - CC0 / Pixabay / congerdesign
  • Solltest du keinen Lauch zur Hand haben, kannst du diesen durch eine weitere Zwiebel ersetzen – und umgekehrt.
  • Die Möhren kannst du auch durch anderes Wurzelgemüse ersetzen, etwa Pastinaken.
  • Anstelle des Zitronensafts kannst du auch etwa 50 Milliliter Essig zum Steckrübeneintopf hinzugeben.
  • Wie du Gemüsebrühe selber machen kannst, erklären wir in einem separaten Artikel.
  • Anstelle von Sahne oder einem tierischen Sahne-Ersatz kannst du auch vegane Sahne verwenden: In unserem Sonderartikel stellen wir dir verschiedene vegane Sahne-Alternativen vor – zum Beispiel selbst gemachte Hafersahne.
  • Besonders leckere Ergänzung: Würfle (Räucher-)Tofu und brate diesen kross. Gib die Tofu-Würfel zum Schluss zum Steckrübeneintopf dazu.
  • Auch passend zum Steckrübeneintopf: dunkles Brot. Wir zeigen dir verschiedene Brotrezepte.
Winter-Rezepte: Saisonale Gerichte, die dich warmhalten
Winter-Rezepte: Saisonale Gerichte, die dich warmhalten

Im Winter brauchen wir Rezepte mit wärmenden und nahrhaften Gerichten. Hier erhältst du Inspiration für Speisen, die dich durch die kalte Jahreszeit bringen. … Weiterlesen

Weiterlesen auf Utopia.de:

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 29.10.2020
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Pascal Thiele
Pascal Thiele hat Kommunikationswissenschaft studiert und ist seit 2011 als freiberuflicher Autor und Lektor tätig. Darüber hinaus unterrichtet er Yoga und Meditation, und reist dauerhaft im Van oder mit Backpack um die Welt.