sauerkraut quiche
CC0 / Pixabay / saritalarson

Sauerkraut-Quiche: Ein veganes RezeptVeganVegan

Sauerkraut muss nicht immer nur Beilage sein: Du kannst damit zum Beispiel auch eine leckere Sauerkraut-Quiche zubereiten. Wir zeigen dir ein veganes Rezept.

Sauerkraut ist gerade für die Herbst- und Winterküche typisch. Dank der Fermentation ist es gesund und lange haltbar. Du kannst es zu vielen Gerichten als Gemüsebeilage servieren – oder du machst ein eigenständiges Gericht daraus, zum Beispiel eine Sauerkraut-Quiche.

Für die klassische Quiche geben Rezepte meist Eier, Milchprodukte und oft auch Speck als Zutaten vor. Diese Sauerkraut-Quiche gelingt mit veganen Zutaten. Auch den Teig kannst du dafür selber vorbereiten: In unserem Rezept für Quiche-Teig findest du eine Variante ohne Ei und mit veganer Margarine statt Butter. Falls du es eilig hast, kannst du aber auch fertigen Quiche-Teig aus der Kühlung verwenden. Um festzustellen, ob er vegan ist, überprüfe im Zweifelsfall die Zutatenliste auf der Packung oder halte nach einem veganen Siegel Ausschau.

Wähle beim Einkauf für die Sauerkraut-Quiche möglichst Zutaten in Bio-Qualität. Mit dem Kauf von Bio-Produkten unterstützt du eine ökologische Landwirtschaft, die auf chemisch-synthetische Pestizide verzichtet. Das schont die Umwelt und deine Gesundheit. Wähle am besten Produkte mit einem starken Bio-Siegel, beispielsweise von Demeter, Bioland oder Naturland. Diese Siegel geben strengere Richtlinien vor als beispielsweise das EU-Bio-Siegel.

Rezept für vegane Sauerkraut-Quiche

Du kannst die Sauerkraut-Quiche mit selbstgemachtem Sauerkraut zubereiten.
Du kannst die Sauerkraut-Quiche mit selbstgemachtem Sauerkraut zubereiten. - CC0 / Pixabay / edwina_mc

Zutaten

fürPortion(en)
Teig für eine Quiche
300 g
Seidentofu
1 EL
Öl (zum Beispiel Rapsöl)
4 EL
Pflanzendrink
Salz
Pfeffer
1 Prise(n)
geriebene Muskatnuss
1 TL
Paprikapulver (mild oder scharf, nach Belieben)
gehackte Petersilie und Schnittlauch (nach Belieben)
1
Zwiebel
1 Packung(en)
Räuchertofu (ca. 175 bis 200 Gramm)
600 g
Sauerkraut

Zubereitung

Zubereitung
ca. 15 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 30 Minuten
  • 1

    Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus. Er sollte im Umfang etwas größer als die Form sein, damit du einen Rand formen kannst.

  • 2

    Drücke den Teig in die Tarteform. Stich ein paar Mal mit einer Gabel in den Teig, damit sich keine Blasen beim Backen bilden.

    1. 3

      Gib den Seidentofu, das Öl, den Pflanzendrink, die Gewürze und die Kräuter in einer Schüssel und verrühre alles gründlich. 

      1. 4

        Schäle die Zwiebel. Schneide sie und den Räuchertofu in kleine Würfel. Mische beides und das Sauerkraut ebenfalls unter.

      2. 5

        Verteile die Füllung auf dem Teig in der Form.

      3. 6

        Backe die Quiche bei 180 Grad Celsius Umluft für ungefähr 20 bis 30 Minuten, bis sie goldbraun ist.

      Die Sauerkraut-Quiche schmackt warm und kalt

      Du kannst die Sauerkraut-Quiche, wie im Rezept beschrieben, in einer großen Form backen. Alternativ kannst du mehrer kleine Quiches zubereiten. Verteile den Teig und die Füllung dafür einfach gleichmäßig auf mehrere kleine Formen. Die anderen Arbeitsschritte sind dieselben, nur die Backzeit kann sich etwas verringern. Schaue deswegen lieber einmal mehr nach, ob die Quiches schon goldbraun und fertig zum Servieren sind.

      Wenn du kleine Quiches backst, eignen sich diese besonders gut zum Mitnehmen. Unabhängig von der Form schmeckt die Quiche warm oder kalt. Du kannst sie fertig gebacken sogar einfrieren, um sie länger aufzubewahren. Bei einer Lagerung im Kühlschrank solltest du sie innerhalb von zwei bis drei Tagen aufessen.

      Weiterlesen auf Utopia.de:

      Rezept bewerten
      Rezept zuletzt aktualisiert am 13.11.2022
      ** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
      Autor
      Eva Seipel
      Eva Seipel schreibt freiberuflich Artikel auf Utopia.de.