veganer Crumble
CC0 / Pixabay / freestocks-photos

Veganer Crumble: Grundrezept für verschiedene ObstvariantenVeganVegan

Mit einem veganen Crumble als Dessert liegst du immer richtig. Das Basis-Rezept für den Crumble kannst du beliebig anpassen und Früchte wählen, die gerade Saison haben. Hier zeigen wir, wie du den veganen Crumble zubereitest.

Der Crumble ist ein Dessert aus mit Streuseln überbackenen Früchten. Es stammt aus der englischen und US-amerikanischen Küche, erfreut sich aber auch hier wachsender Beliebtheit. Schließlich ist diese Nachspeise äußerst schnell und einfach zuzubereiten, bedarf nur weniger (veganer) Zutaten und lässt sich beliebig abwandeln.

So empfehlen wir, Früchte aus der Saison zu verwenden:

  • Im Frühjahr kannst du einen leicht säuerlichen Rhabarber-Crumble machen.
  • Im Sommer passt ein süßer Beeren-Mix.
  • Zum Herbst empfehlen wir einen Pflaumen-Crumble.
  • Im Winter wird es warm-würzig mit einem zimtigen Apfel-Crumble

Beachte: Wir raten dazu, möglichst alle Zutaten für den Crumble in Bio-Qualität zu kaufen. Denn in der ökologischen Landwirtschaft sind synthetische Pestizide verboten. Das schont die Ökosysteme und die Menschen, die dort arbeiten. Versuche außerdem, möglichst viele Produkte aus der Region zu beziehen. Denn kurze Transportwege sorgen für weniger CO2-Emissionen.

Crumble-Rezept für mit saisonalem Obst für jede Jahreszeit

Unter der Streusel-Decke machen sich viele Obstsorten gut
Unter der Streusel-Decke machen sich viele Obstsorten gut - CC0 / Pixabay / congerdesign

Zutaten

fürPortion(en)
700 g
Obst nach Wahl
2 EL
Rohrohrzucker
1 EL
Ahornsirup
0.25 TL
Vanille-Pulver
1 TL
Zitronenschale, gerieben
120 g
vegane Butter-Alternative oder Kokosöl, geschmolzen
90 g
Haferflocken
125 g
Mehl
100 g
Rohrohrzucker
2 TL
Zimt
1 Prise(n)
Salz

Zubereitung

Zubereitung
ca. 10 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 30 Minuten
  • 1

    Bereite das Obst vor: Wasche und zerkleinere das Obst in Stücke. Gib es in eine Schüssel, füge Zucker, Vanille, die abgeriebene Zitronenschale und Ahornsirup hinzu und vermenge alles. 

  • 2

    Bereite die Streusel vor: In einer zweiten Schüssel vermischst du Haferflocken, Mehl, Zucker, Zimt und eine Prise Salz. Schmilz die vegane Margarine (oder das Kokosöl) und gib sie zu den trockenen Zutaten. Vermische die Zutaten mit deinen Händen, bis sich Streusel formen lassen. 

  • 3

    Bereite den Crumble vor: Fette eine ofenfeste Schale ein und fülle die Früchte hinein. Verteile anschließend die Streusel darüber, bis sie das Obst gleichmäßig bedecken. 

  • 4

    Backe den Crumble: Backe den Crumble für 20 Minuten bei 200 Grad, reduziere die Hitze dann auf 180 Grad und lasse den Crumble für weitere 10 Minuten backen. Serviere den Crumble am besten noch warm und mit einer veganen Vanillesauce oder veganem Vanilleeis

Veganer Crumble: Tipps für die Streusel

Die Streusel bestehen aus Haferflocken, Mehl, einer pflanzlichen Alternative zu Butter und Zucker. Doch auch bei den Streuseln kannst du nach Lust und Laune variieren:

  • Du kannst einen Crumble auch nur aus Haferflocken zubereiten.
  • Wenn du glutenfreie Haferflocken verwendest, eignet sich dieses Dessert auch für Menschen mit Zöliakie.
  • Für noch mehr Crunch sorgen gehackte Nüsse in der Streuselmischung.
  • Mit verschiedenen Gewürzen kannst du den Crumble den Jahreszeiten anpassen. So macht sich in einem Winter-Crumble auch Spekulatiusgewürz in den Streuseln gut. 
Streusel machen: Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung mit 3 Zutaten
Streusel machen: Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung mit 3 Zutaten

Streusel kannst du aus nur drei Zutaten selber machen. Wir stellen dir ein klassisches Rezept, eine vegane Variante und eine nahrhafte Hafer-Abwandlung für Kuchen-Streusel vor. … Weiterlesen

Mehr Themen bei Utopia:

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 28.12.2020
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Annika Reketat
Annika Reketat
Annika Reketat schreibt freiberuflich Artikel auf Utopia.de.
Das könnte dich auch interessieren