linsentofu
CC0 / Unsplash / Airam Dato-on

Linsentofu: So einfach machst du ihn selber

VeganVegan
Du isst gern Tofu und möchtest mal etwas Neues ausprobieren? Linsentofu ist einfach herzustellen, hat nur zwei Zutaten und schmeckt wunderbar cremig. So geht’s.

Wer gerne und oft Tofu isst, weiß, wie unglaublich vielseitig er ist – von Seidentofu für Desserts bis hin zum sehr festen Räuchertofu. Klassischer Tofu besteht aus Soja. Doch er lässt sich auch aus anderen Hülsenfrüchten zubereiten. Hast du zum Beispiel schon mal Kichererbsen-Tofu probiert?

Auch aus roten Linsen kannst du eine sojafreie Tofu-Alternative ganz leicht selbst machen. Du brauchst dafür nur Linsen, Wasser und etwas Zeit.

Linsentofu: Das einfache Rezept

Beachte, dass du zusätzlich zur Zubereitungszeit die Linsen über Nacht einweichen solltest. Normalerweise ist das bei roten Linsen nicht empfehlenswert, da sie sonst beim Kochen zerfallen. In diesem Fall macht das aber nichts, da du sie ohnehin pürierst.

utopia.de/ratgeber/linsen-einweichen-einweichzeit-und-worauf-du-achten-solltest_90829/

Zutaten

fürPortion(en)
150 g
rote Linsen
360 ml
Wasser (zum Einwechen)
470 ml
Wasser (nach dem Einweichen)
1 Prise(n)
Salz

Zubereitung

Zubereitung
ca. 5 Minuten
Koch- / Backzeit
ca. 10 Minuten
Ruhezeit
ca. 60 Minuten
  • 1

    Am Vortag: Spüle die Linsen, bis das Wasser klar durchläuft.

  • 2

    Gib die Linsen in das Einweichwasser und lasse sie über Nacht einweichen. Schütte das Einweichwasser nicht weg.

  • 3

    Püriere die Linsen im Einweichwasser und schütte es danach mit dem restlichen Wasser und dem Salz in einen kleinen Topf. In diesem Schritt kannst du variieren, wie fest der Linsentofu später wird: Nimm etwa ein Viertel mehr Wasser, damit er sehr weich wird, und etwa ein Viertel weniger, um extrafesten Tofu zu bekommen.

  • 4

    Koche die Masse für etwa sieben Minuten unter ständigem Rühren. Am Ende sollte sie sehr dickflüssig sein und glänzen.

  • 5

    Gib die zähflüssige Masse in einen Glas- oder Keramikbehälter. Bei einem Behälter von 20 mal 20 Zentimeter haben die Linsentofu-Würfel am Ende eine gute, mundgerechte Größe. Natürlich funktioniert das Rezept auch mit anderen Behältergrößen.

  • 6

    Stelle den Linsentofu für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Wenn du ihn länger kühlst, wird er etwas fester.

  • 7

    Löse den Rand des Linsentofus mit einem Messer von den Rändern und stürze ihn aus dem Behälter. Jetzt schneidest du ihn in kleine Würfel, die du zum Kochen verwenden kannst.

So bereitest du Linsentofu zu

Du kannst den Linsentofu als Ersatz für klassischen Sojatofu in jeglichen Rezepten verwenden, zum Beispiel:

… und mehr.

Für Rezepte, wo du Tofu anbrätst, eignet sich die extrafeste Variante am besten. In Soßen und Suppen eignet sich auch weicherer Linsentofu.

Eine Ausnahme bilden süße Seidentofu-Rezepte. Darin wird der milde Linsengeschmack wahrscheinlich eher stören.

Linsentofu: Haltbarkeit und Nachhaltigkeit

Du kannst den selbstgemachten Linsentofu in dem Behälter oder bereits in Würfel geschnitten etwa fünf Tage im Kühlschrank aufbewahren. Besonders die extrafeste Variante eignet sich, wie auch klassischer Sojatofu, sehr gut zum Einfrieren.

Tofu einfrieren: Das solltest du beachten
Tofu einfrieren: Das solltest du beachten

Tofu einfrieren? Ja, das geht! Dadurch ist er nicht nur länger haltbar, sondern er wird dadurch besonders knusprig oder schmackhaft. Was du beachten solltest, erfährst du hier. … Weiterlesen

Hülsenfrüchte sind gesund und insgesamt eine sehr klima- und umweltfreundliche Lebensmittelgruppe. Auch bei ihnen lohnt es sich, auf Produkte zu achten, die aus ökologischer Landwirtschaft stammen. Denn diese geht mit Böden, Wasser, Tieren und anderen Ressourcen schonender und nachhaltiger um als konventionelle Landwirtschaft. Besonders empfehlenswert sind die Siegel der Anbauverbände Demeter, Naturland und Bioland.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Rezept bewerten
Rezept zuletzt aktualisiert am 17.02.2024
** mit ** markierte oder rot unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.
Autor
Denise Schmucker
Denise Schmucker
Denise Schmucker schreibt freiberuflich Artikel auf Utopia.de.
Das könnte dich auch interessieren